eine kleine Entspannungsgeschichte

Stell dir vor, du bist in den Bergen unterwegs. In dieser erhabenen Umgebung, in der man sich so klein fühlt, als wäre die eigene Existenz nicht von Bedeutung. Überall liegt ausgebreitet eine weißglänzende Samtdecke vor dir, die doch bei genauerem Hinsehen aus lauter kleinen Flocken besteht. Die Luft ist erfüllt von einem Nebelhauch, der deine Wangen fast unmerklich streift. Deine Füße laufen sicher über den schneebedeckten Boden und bei manchen deiner Schritte hältst du inne. Ein Lächeln huscht über dein Gesicht, als dir bewusst wird, wie du dieses Knirschen unter deinen Füßen genießt. Mit jedem Tritt bewegst du dich in Richtung dieser Hütte, die oben auf dem Berg auf dich wartet, um dir für 2 Tage ein Zuhause zu sein. Du lässt deine Gedanken hinauffliegen und fragst dich, ob sie wohl gemütlich ist? Gerade ist die Kälte nicht schlimm, du bist ja unterwegs, aber ob das Häuschen wohl warm ist? Oder wirst du beschäftigt sein, Holz zu suchen, um ein wohliges Feuer zu entzünden? Und was wirst du wohl mit der Stille anstellen, die dich dort umgeben wird? Wird sie dir zu leise sein? Deine Gedanken werden von flimmernden Sonnenstrahlen unterbrochen. Alles glitzert und funkelt um dich herum und die schönsten Farben malen in die Umgebung ein Bild voll leuchtender Zufriedenheit. Wie schön es ist, genau jetzt hier und nirgendwo anders zu sein. Du beugst dich über den Boden und entdeckst Eiskunst, direkt vor deinen Füßen. Winzig kleine Eiskristalle zieren die Landschaft.

Wie wunderschön alles ist, wenn du dir die Zeit nimmst, es eingehend zu betrachten. Ehrfurchtsvoll hockst du da am Boden und atmest diese wunderbar kühle Luft ein und ein warmer Luftzug strömt voller Dankbarkeit aus deinen Lungen hinaus in die Weite, damit du diese grazile Schönheit in deiner Nähe nicht zerstörst.

Das Leben ist wie Atem – ein Bekommen und Beschenkt werden und dann wieder Loslassen und Zurückgeben. Gerade hast du so wenig, nur den kleinen Rucksack auf deinem Rücken, doch dir gehört die ganze Schönheit der Welt. Fast jubelnd ob dieser Entdeckung läufst du schneller voran. Das Holzhaus liegt in einiger Entfernung vor dir, es scheint, als würde es schlafen. Es sieht friedlich aus, wirkt einladend. Du ertappst dich dabei, mit fliegenden Schritten weiter zu laufen. Du hast ein Ziel. Du staunst über deinen Mut zu dieser Reise. Du drehst dich um. Allein stehst du hier und schaust zurück auf den Weg. Wieviele schöne Erfahrungen du machen konntest. Du holst den Schlüssel aus dem Tresor und schließt die Tür auf. Es knarrt, du öffnest und es ist dieser erste Moment, den du so liebst, in dem dir ein Raum erst vertraut wird. Deine Augen streifen von Wand zu Wand, vorbei am Fenster, den Kamin überfliegend, der wartet, dass du sein Feuer entzündest. Du staunst über ein Bild, was dich einlädt, näherzukommen, um es zu betrachten. Doch noch stehst du da und möchtest alles nur beobachten. Dein Blick bleibt an dem schönen alten Holztisch hängen.

www.wertdernatur.deDa liegt ein kleiner weißer Brief. Nun entscheidest du dich, näherzutreten und erkennst die schlichte Aufschrift: für dich. Da kein anderer hier ist, bist wohl du gemeint. Irgendjemand war vor dir hier, um dir etwas zu sagen. Ein Lächeln huscht über deine Lippen. Du befühlst den Umschlag. Er ist leicht, aber es wölbt sich etwas darin. Als du ihn öffnest, findest du…

Wenn du mal kein Zuhause findest,

werde ich dich umgeben.

Wenn du am liebsten vor dir verschwindest,

lass mich dein Inneres bewegen.

Wenn du nur meinen Namen hauchst,

bin ich für dich da.

Wann immer du mich brauchst,

bin ich dir ganz nah.

Wenn du durch dunkle Täler gehst,

werde ich dich tragen.

Wenn du wieder stehst,

können wir Abenteuer wagen.

Ich sehe all die Umstände,

die dich schwer begleiten.

Ich halte auch schützend meine Hände,

möchte dein Herz durch vieles weiten.

Glaubst du, dass ich alles kann?

Dann wirst du Wunder sehen.

Bewahre meine Worte fortan,

lasse mich in dir auferstehen.

~

Dein Schöpfer war mal ein ganz kleines Kind in einer Krippe und hat eine Menge hier durchlebt, um dich zu verstehen. Gesegnete Weihnachten 2021

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.