Zierquitte

Ich habe wieder eine neue Entdeckung gemacht. Das freut mich immer so, wenn ich Pflanzen finde, die ich nutzen kann, obwohl ich dachte, sie seien ungenießbar.

Zierquitte Verwendung auf www.wertdernatur.de

Heute geht es also um einen Strauch – die Zierquitte. Sie wird auch Scheinquitte genannt und kommt aus Ostasien.

Zierquitte in der Küche verwenden unter www.wertdernatur.de

Sie blüht im Frühling leuchtend rot und hat im Herbst wunderbar duftende gelbe kleine Quitten. Leider hat sie auch ziemliche Dornen, was das Ernten etwas erschwert, aber dafür wächst dieser Strauch in vielen Parks oder auf öffentlichen Plätzen. Sicher wirst du ab jetzt nach ihnen Ausschau halten. Du kannst die harten Quitten in die Wohnung legen, weil sie wirklich einen tollen intensiven Geruch verströmen. Du kannst sie zu Saft, Likör und Gelee verarbeiten. Das Grundrezept findest du hier: Marmelade kochen Schritt für Schritt, wobei ich sie weder schäle, noch das Kerngehäuse entferne, weil da das meiste Pektin enthalten ist. Einfach weich kochen und dann durch ein Sieb passieren.

Zierquitte – sehr vitamin-C-haltig

Zierquitten sind säuerlich und enthalten sehr viel Vitamin C – perfekt für den Herbst und die kommenden kalten Tage. Vom Geschmack her haben Zierquitten einen leichten Bitterton, deshalb kann man sie gut mit süßen Früchten mischen. Aber wer „Saures“ mag, wird dieses Quittengelee lieben.

für die Gärtner

Die Blüten entwickeln sich am zweijährigen Holz, deshalb sollte man die Sträucher nicht zu oft beschneiden, wenn man sie sich als Hecke in den Garten pflanzt. Sie brauchen wenig Pflege. Im Frühjahr sind die Zweige auch ein hübscher Schmuck für die Wohnung, wenn man sich nach Farbe sehnt, denn die Blüten sind leuchtend rot. Eine Vermehrung des Strauches ist durch Steckhölzer im Sommer möglich. Wenn man die Früchte im Herbst nicht erntet, freuen sich die Vögel und picken die Früchte an und die Kerne raus. Die Früchte sind, kühl gestellt, sehr lange lagerfähig.

Zierquitte Verwendung auf www.wertdernatur.de

weitere Rezepte:

Zitronensaftersatz

  • Zierquitten in Scheiben schneiden
  • nun in ein Glas schichten und mit Zucker bestreuen
  • nach ca. 3 Tagen abseihen – im Kühlschrank eine Weile lagerfähig
  • die Scheiben werden bei der Kompottherstellung mit benutzt

Quittenbrot

  • weichgekochte Quitten schälen und Kerngehäuse entfernen
  • Früchte pürieren
  • Gelierzucker hinzufügen, kochen lassen
  • Quittenmus 1-2 cm dick auf ein Blech streichen
  • einige Wochen an der Luft trocknen lassen
  • fest kann man dann Streifen oder Rauten schneiden
  • (quelle: http://www.gartenwelt-natur.de)

Und nun schau doch mal, wo es in deiner Nähe einen Zierquittenstrauch gibt? Bestimmt wirst du fündig. Viel Freude und einen schönen Herbst.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.