Nestbau e.V. – Urvertrauen geben, Wertschätzung leben

Heute möchte ich über Nestbau e.V. berichten – wie wir Urvertrauen geben können und Wertschätzung im Alltag leben. Es hat nur entfernt mit Natur zu tun, eher mit der Natur des Menschen bzw. sich zurück zu den Wurzeln zu bewegen. Die Wurzeln eines jeden Menschen liegen tief verankert in Beziehung – im Lernen von Urvertrauen. Es ist so wichtig, dieses Urvertrauen zu vermitteln, weil das in jeder Lebensphase entscheidend ist und prägt – dich und deine Umgebung. Dafür braucht es eine gute und sichere Bindung zu einer Bezugsperson. Dort lernst du zu empfangen, weil du es wert bist, nicht, weil du es verdient hast. Dort hast du Sicherheit, genug, um irgendwann die Welt zu erkunden und Zuversicht zu lernen, mit Schwierigkeiten und Herausforderungen umzugehen. Dadurch lernst du, eigene Initiative zu ergreifen. Wir alle sind nicht perfekt und machen Fehler, aber wir können unsere Kinder lehren, dass Fehler Helfer sind und wir durch sie zu stärkeren Persönlichkeiten werden.

Nestbau auf www.wertdernatur.de

Ich habe das mit meinen 2 Kindern gelebt, sie hatten die Mama die ersten 3 Jahre für sich und ich möchte diese Zeit nicht missen:

  • Zeit, um mein Kind zu entdecken und kennenzulernen,
  • Zeit für gemeinsame Aktivitäten,
  • Zeit für die Beziehung, die niemals verloren ist,
  • Zeit, um zu prägen und Gutes in mein Kind hineinzulegen,
  • Zeit in einer Gesellschaft, in der Zeit Gold ist und keiner mehr welche hat.

Nestbau auf www.wertdernatur.de

Ich finde die Idee und Umsetzung von Nestbau e.V. wirklich toll. Deshalb wünsche ich mir, dass es bald eine Außenstelle hier in Dresden gibt (momentan findet ihr sie nur in Chemnitz). Vielleicht liest du das und denkst, das würde dich näher interessieren, um dich einzubringen oder Nestbau zu unterstützen, finanziell, durch Weitererzählen oder durch eine Familienpatenschaft. Dann mache ich dir Mut, das Team anzuschreiben. Nur wenn jeder Einzelne die Ideen und Begabungen lebt, die in ihn hineingelegt sind, wird es für viele zur Hilfe und zum Wachstum verhelfen.

Noch ein kleiner Buchtipp am Rande: „Die größere Perspektive“ von Ursula und Manfred Schmidt. Da werden die Lebensphasen schön beschrieben, was wir brauchen und was geschieht, wenn wir andere Lebensumstände haben. Weiter geht es darum, wie wir zur geistlichen Reife hinwachsen können, weil Gott aus allen Schwierigkeiten in unserem Leben Gutes wachsen lassen kann.