Mohnstollen, Orangenkerze – selber machen ist so schön

Mohnstollen selbst zubereiten ist nicht schwer – es ist so ähnlich wie Kuchen backen. Und da Mohnstollen im Geschäft recht teuer ist, bekommt man das selbst viel preiswerter hin und man kann viel mehr Mohn verwenden, als man beim Bäcker bekommt.

Orangenkerze auf www.wertdernatur.de

Da es ein Hefeteig ist, brauchst du ein bisschen Zeit, damit er gehen kann. Die reine Arbeitszeit beträgt ca. 30 min. für 2 schöne große Stollen. Hier kommt das Rezept:

Mohnstollen (Rezept für zwei Stollen oder Menge halbieren)

  • 600 g Dinkel- oder Weizenmehl
  • 250 ml Milch oder Hafer/Dinkeldrink
  • 20 g Hefe frisch – 1/2 Würfel
  • 75 g Rohrzucker (Davert)
  • 1 TL Salz
  • 1 Eigelb
  • 100 g Butter, geschmolzen
  • 1 unbehandelte Zitrone – abgeriebene Schale davon

Füllung:

  • 500 g gemahlener Mohn/Dampfmohn (z.B. von Davert)
  • 200 ml Milch oder Dinkel/Haferdrink
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Vanille ( oder 1 Tüte Vanillezucker)
  • 1 TL Zimt
  • 50 g Butter
  • 200 g ungeschwefelte Rosinen
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 1 Eiweiß

Guss:

  • Puderzucker und Zitronensaft

Herstellung des Stollens

  1. für den Teig die Milch bzw. Dinkeldrink erwärmen, mit Zucker und Hefe mischen
  2. die Butter schmelzen und zugeben
  3. nach und nach die restlichen Zutaten verrühren
  4. alles kneten, bis ein glatter Teig entsteht
  5. Backofen 5 min. auf 50 Grad vorheizen, ausmachen, Teig zugedeckt hineinstellen und 1 Stunde gehen lassen
  6. währenddessen die Füllung anrühren:
  7. alles zusammengeben und die kochendheiße Milch bzw. Dinkeldrink darüberschütten, rühren
  8. den gegangenen Hefeteig nochmals kräftig kneten, zu einem Rechteck ausrollen
  9. Mohnfüllung darauf verstreichen, dabei 2 cm Rand stehen lassen
  10. Teigplatte aufrollen, Stollen formen, auf gefettetes Blech legen, nochmals 1 h gehen lassen
  11. im vorgeheizten Backofen bei Umluft 150 Grad ca. 40 min. auf 2. Schiene von unten backen (Ober-Unterhitze 180 Grad auf unterster Schiene)
  12. für den Guss den Stollen noch heiß mit Butter bestreichen und Puderzucker darübergeben oder mit einer Mischung aus Zitronensaft und Puderzucker bestreichen

Ich backe immer gleich Anfang Dezember die doppelte Menge und stelle die Stollen dann mit einem Tuch abgedeckt in einen kalten Raum. Mohnstollen schneidet sich am besten mit einem angewärmten Messer.

Sicher denkst du, es ist viel Arbeit. Aber ich finde, es lohnt sich. Man kann sicher auch probieren, kleine Stollen zu backen und diese zu verschenken. Das versuche ich dann im nächsten Jahr. Und nun genieße die Voweihnachtszeit: IMG_6319 Orangenkerze auf www.wertdernatur.de

Orangenkerze

Na, wie das wohl funktioniert – diese Orangenkerze? Sie duftet wunderbar. Ich löse es noch vor Weihnachten auf, also schau mal wieder vorbei oder frage nach (für alle, die nicht warten können :-). Hier kommt die Auflösung.

Orangenkerze auf www.wertdernatur.de

Die Firma Davert Naturkost hat übrigens viele sehr leckere Lebensmittel im Sortiment, angefangen von verschiedenen Flocken für das Frühstück, über Burger-Mischungen für die schnelle Küche, viele Getreideprodukte, Keimsaaten und auch Trockenfrüchte. Ein Blick lohnt sich, es gibt bestimmt Produkte, die du noch nicht kennst.

Brauchst du noch Geschenkideen zum Selbermachen? Dann schau mal zu meinen Rezepten für Sprudelbad oder Handcremestücke oder zu meiner Winterkollektion aus Wollwalk und meinen selbst entworfenen Postkarten als Geschenkidee.

Viel Freude beim Ausprobieren und ich wünsche dir ein paar ruhige und besinnliche Vorweihnachtsmomente.

Kinderknete selbst herstellen – Plätzchen backen, alles verschenken

Kinderknete

Als ich die gekaufte Knete aus der Box nahm, nahm ich zum ersten Mal den komischen Geruch wahr. Keine Ahnung, was da alles für giftige Stoffe drin sind, eigentlich möchte ich das gar nicht so genau wissen – von den Farbstoffen ganz zu schweigen. Sie wanderte also in den Müll und eine gute Alternative sollte her. Mein Kleiner ist erst 1,5 Jahre und nimmt noch so einiges in den Mund – Knete gehört natürlich dazu. Also habe ich mit ihm zusammen die Knete hergestellt und bin begeistert vom Ergebnis. Das möchte ich gern mit euch teilen. Diese Knete hat als einzigen Konservierungsstoff Zitronensäure und sie wird auch zum Kochen von Marmelade und sonst einigen Lebensmitteln zugefügt. Ich würde dieses Mittel auch nicht ständig verwenden, weil die natürliche Zitrone immer die bessere Variante ist, aber für den Knetzweck finde ich es in Ordnung. Diese Knete enthält zudem so viel Salz, dass die Kinder es freiwillig ausspucken…..

Und,  ihr lieben Mütter, wenn die Kinder ins Kneten vertieft sind, kann man eine Menge schaffen 🙂

selbst hergestellte Knete auf www.wertdernatur.de

Rezept für Kinderknete

  1. das abgekochte Wasser in eine Schüssel füllen – etwas abkühlen lassen
  2. alle restlichen Zutaten zugeben und einen schönen Teig daraus kneten
  3. evtl. noch etwas Mehl dazugeben, damit es eine gute Konsistenz ergibt
  4. jetzt 5 kleine Bälle formen und langsam die verschiedenen Farben zufügen
  5. fertig ist die Knete
  6. bitte im Kühlschrank in Glasbehältern oder Tüten aufbewahren – hält sich bei uns schon mehrere Monate

Wir haben auch schon im Mutter-Kind-Kreis Knete hergestellt. Die Kinder fanden das gut und die Mütter hatten die Matscherei nur einmal. Du kannst die Werke deiner Kinder sogar im Ofen backen und damit haltbar machen (ich habe sie einfach zu den Plätzchen in den ofen gelegt – je nach Dicke dauert es 15 min. oder länger). Die Farben verblassen dann ein wenig, aber so kannst du zum Beispiel Baumschmuck für Weihnachten mit den Kindern basteln oder kleine Geschenke für die Omas und Opas basteln. Außerdem kannst du mit den Kindern deine eigenen Stempel herstellen und mit diesen dann deine Plätzchen verschönern. Falls du mehr Aufladefläche brauchst, klebst du einen Korken fest und schon hast du einen eigenen, ganz individuellen Stempel.

selbst hergestellte Knete auf www.wertdernatur.de

Die Lebensmittelfarbe eignet sich auch prima, um Plätzchenguss in der Weihnachtszeit einzufärben. Hier kommt deshalb noch ein einfaches

Plätzchenrezept:

  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter (geschmolzen)
  • 300 g Mehl
  • 1/2 TL Zimt
  • evtl., wenn vorhanden, etwas Lebkuchengewürz
  1. alles zu einem glatten Teig verarbeiten
  2. mit Förmchen ausstechen
  3. ca. 15 min. bei 175 Grad backen
  4. hinterher aus Puderzucker und Zitrone einen Guss herstellen – diesen dann mit dem Farbpulver einfärben und die Plätzchen bestreichen
  5. das Ganze sieht dann ungefähr so aus: Plätzchen auf www.wertdernatur.de

Unser Großer hatte die tolle Idee, diese Plätzchen an den Weihnachtsbaum zu hängen. Wie gern gehen die Kinder jetzt heimlich zum Baum, um etwas zu naschen. Es müssen auch da nicht immer gekaufte Schokokugeln sein 🙂

Wer noch andere Rezeptideen braucht, um mit Kindern tolle Sachen herzustellen oder um die Zitronensäure zu nutzen, kann mal nach meinem Sprudelbad oder den Handcremestücken schauen, auch Deo kann man leicht selbst herstellen.

Viel Freude beim Ausprobieren und eine frohe und gesegnete Vorweihnachtszeit mit leuchtenden Kinderaugen wünsche ich euch.