Likörherstellung – einfach kreativ und köstlich

Jetzt ist die Zeit, wo es Überfluss an Früchten und Kräutern gibt, deshalb solltest du mal die Likörherstellung ausprobieren. Du möchtest doch sicher auch im Winter die Köstlichkeiten genießen? Und vielleicht ein nettes Geschenk für Freunde haben? Früchte können auf verschiedene Weise verarbeitet werden: als Marmelade oder Fruchtgrütze, Früchte einwecken, Salben, Sirup und Liköre herstellen. Um diese soll es heute gehen. Ich erkläre Schritt für Schritt, was du brauchst und gebe Beispiele, was du alles verwenden kannst, um einen lecken Likör selber anzusetzen.

Likör selbst machen auf www.wertdernatur.de

Zutaten für Likörherstellung:

  • Korn oder Wodka mind. 38 % Alkohol
  • Zucker
  • Früchte/Kräuter
  • zum Verfeinern Zimt, Vanille und Zitrone
  • Glasflaschen (Tomatenpassataflaschen eignen sich wunderbar)

Verzeih mir, dass ich keine Mengenangaben mache, aber du wirst sehen, dass das die bessere Variante ist, um mal schnell kleine Mengen anzusetzen ohne erst mit der Waage anzufangen.

Schritt für Schritt:

Likörherstellung auf www.wertdernatur.de

  • Fülle die Früchte (zerkleinert – Steinfrüchte mit Kernen) in die Glasflasche
  • von den Mengenverhältnissen her gibt es eine Regel: du kannst auch kleine Mengen herstellen, aber die Früchte müssen immer mit Alkohol bedeckt sein (ich hatte für die 6 Glasflaschen 3 Flaschen Alkohol)

Likörherstellung auf www.wertdernatur.de

 

  • Nun füllst du mind. 6 EL Zucker mit hinein (gern auch mehr, wer es süßer mag bzw. kann der Likör auch später noch nachgesüßt werden), gibst Vanille oder Zimt oder Zitrone und Kräuter dazu.

Likörherstellung auf www.wertdernatur.de

Ich habe mich für folgende Mischungen entschieden: Aprikose-Zitrone in Wodka, Nektarine mit Pfefferminze in Korn, Blaubeere Vanille in  Korn, Brombeere Zimt in Wodka, Pflaume Zimt in Korn und ein Zitronenmelissenlikör. Die Kerne der Steinfrüchte kannst du mit hineingeben, das gibt ein wunderbares Aroma.

  • Nun gießt du den Alkohol auf, bis alles bedeckt ist. Dabei ist es Geschmackssache, ob du Wodka oder Korn nimmt, es sollten aber mind. 38 % Alkohol sein.

Likörherstellung auf www.wertdernatur.de

  • Jetzt werden die Flaschen beschriftet – einfach mit einem wasserlöslichen Stift die Sorte und das Datum auf die Flaschen schreiben. Diese werden dann für mind. 6 Wochen in die Sonne gestellt und 1x/Tag geschwenkt.

Nach 2 Wochen hat der Liköransatz schon eine tolle Farbe angenommen:

Likör selbst machen auf www.wertdernatur.de Likör selbst machen auf www.wertdernatur.de

Kräuterlikör seihst du nach 6 Wochen ab und läßt ihn in schönen Flaschen nochmal mind. 4 Wochen ruhen. Obstlikör kann länger stehen, sollte aber nach dem Abseihen auch nochmal mind. 4 Wochen ruhen – je älter, desto besser. Die Alkohol-Früchte kann man genießen – im Cocktail, auf Eis oder einfach mit verkochen.

Likör selbst machen auf www.wertdernatur.de

Aprikosen-Zitronen-Liköransatz

Den Likör kannst du pur trinken oder als Cocktails mit z.B. Orangensaft mixen. Und du hast ein super Geschenk für Freunde.

Beispiele:

Du kannst jede erdenkliche Frucht neben den oben genannten nutzen: Johannisbeeren, Pfirsiche, Mirabellen, Kirschen, Maulbeeren und auch Kräuter wie Pfefferminze, Johanniskraut, Salbei – je nach Geschmack. Ich habe gerade einen grünen Walnusslikör angesetzt, aber davon berichte ich später.

Also, auf gehts, probier es aus, damit du auch im Winter die Gaben von Gottes schöner Schöpfung nutzen kannst. Ich freue mich über Rückmeldungen und Kommentare.