Holunder – leckere Getränke, Salben und Gelee herstellen

IMG_4540

Holunderblüten

Die Blüten duften wunderbar und schmecken sehr gut. Bei Smarticular findest du meinen ausführlichen Artikel mit ein paar getesteten Anwendungsmöglichkeiten und Rezepten, besonders hervorzuheben sind das leckere Gelee, der Holundersekt, Holundersirup und eine Holunder-Wundsalbe, die wirklich nicht schwer herzustellen sind.

Holundersalbe

  • 2 Blütendolden und 10 Blätter auf 200 ml Öl
  • stelle das Gefäß bis zu 12 Stunden an einen sonnigen Platz ( Wirkstoffe gehen in das Öl über)
  • filtere die Blütenreste und Blätter ab
  • Bienenwachs hinzugeben und langsam und vorsichtig im Topf erwärmen (max. 70 Grad)
  • fertiges Gemisch in saubere Gläser einfüllen, mit Tuch bedcken und fest werden lassen
  • die vollständige Beschreibung findest du hier: Rezept für Ringelblumensalbe

am 1. Tag – Öl-Holundergemisch

Holundersalbenherstellung auf www.wertdernatur.de

am 2. Tag – fertige Salbe

Holundersalbe auf www.wertdernatur.de

Auch ein großer Topf Holundersekt ist in 10 min. angesetzt, die Küche duftet wunderbar und 3-4 Tage später musst du ihn nur noch in Flaschen abfüllen. Da brauche ich manchmal länger, wenn ich einkaufen gehen muss. Probier es aus und erzähl mir von deinen Erfahrungen.

Rezept Holunderblütensekt:

  • ca. 10 Holunderblütendolden
  • 2 Bio-Zitronen, geschnittene Scheiben
  • 700 g Rohrohrzucker
  • 5 l Wasser

So bereitest du den Sekt zu:

  1. Blütendolden abzupfen nur die weißen Blütchen
  2. alles in einer großen Schüssel mischen und 2-3 Tage stehen lassen, ab und zu umrühren
  3. Flüssigkeit durch ein Sieb gießen, wenn sich Schaum gebildet hat
  4. nun in Glasflaschen abfüllen (Plastikflaschen sind dem Druck nicht gewachsen)
  5. Gut verschließen und 10 Tage kühl lagern

IMG_4562

Mein Favorit in der Holunderzeit ist Holunder-Erdbeere-Gelee – viel Holunder und nur ein Hauch Erdbeeren – das Gelee wird rosa und schmeckt himmlisch :-). Wenn man noch andere Früchte mischt, kann man in Weckgläsern mehrfarbige Gelees herstellen.

Holundergelee auf www.wertdernatur.de

Und da geht es ja hier nur um die Blüten. Es ist aber wichtig, nicht alle Blüten zu pflücken (davon gehe ich bei Naturliebhabern aus). Denn es wollen an dem Strauch auch Früchte reifen und die sind auch toll zu verarbeiten, z.B. zu einer tollen wärmenden Holundersuppe, Holunderbeerengelee, Hustensirup und vielem mehr.

Hier findest du noch mehr Ideen zu Gänseblümchen, Löwenzahn, Flieder oder Tannenspitzen.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.