Deo – selber machen?! einfache Zutaten, 5 min. Zeitanspruch

Du fragst vielleicht: warum sollte man Deo nur selbermachen? Es gibt verschiedene Antworten. Ich habe eine Allergie auf sythetische Duftstoffe, dadurch habe ich im Geschäft nicht so viel Auswahl. Ich mag Düfte und würde gern selbst entscheiden, wie mein Deo riecht. Und ich mag nicht mehr dauernd Konservierungsstoffe auf der Haut, von Aluminium sprechen wir ja gar nicht mehr. Und – es ist so unglaublich einfach. Ich finde, einmal im Leben kann man das wirklich probiert haben. Es hinterläßt auch keine unangenehmen Flecken in der Kleidung wie manche herkömmliche Deos. Also, es gibt viele Gründe, deshalb: werde aktiv und probier es aus.

Deo selbst herstellen auf www.wertdernatur.de

Deo in nur 5 min selbst gemacht:

  1. 100 ml Wasser
  2. 1 gehäuften TL Speisestärke (bitte keine Kartoffelstärke, sondern Maisstärke, z.B. aus dem Bioladen)
  3. 2 TL Natron (gibt es als Großpackung im Drogeriemarkt)
  4. 2-5 Trpf. ätherisches Öl deiner Wahl, z.B.Orange, Zitrone, Lavendel
  5. evtl. 1 TL Kokosöl oder Vanille
  6. leeren Deoroller

Wichtig ist, dass du erst einmal dein Deo aufbrauchst und den Glasbehälter auswäschst und aufhebst. Dann hast du keinen zusätzlichen Müll. Mit den Zutaten verfährst du wie folgt:

  • das Wasser erhitzen
  • 1 gehäuften TL Stärke in kaltem Wasser auflösen, dann kurz mit aufkochen
  • das Natron zugeben – Vorsicht: schäumt stark! Deshalb nicht kochen!
  • nun ätherisches Öl zugeben und abkühlen lassen
  • abfüllen, fertig
  • als Beispiel: ich habe mir ein Deo mit 2 Trpf. Orangenöl, 2 Trpf. Lavendelöl, etwas Vanillepulver und 1 TL Kokosöl gemacht – ich persönlich mag den Geruch

Und nun viel Freude beim Ausprobieren.

Ich nutze mein selbstgemachtes Deo nun seit 4 Monaten und finde es super.

Wenn du noch andere Ideen suchst, was du alles selbst herstellen könntest, z.B. auch als Geschenkidee, dann schau mal was ich hier noch so für Ideen für selbst hergestellte Weihnachtsgeschenke habe.