Mohnblume-Mohnsirup-tolle Anwendungsmöglichkeiten

nützliche Mohnblumen auf www.wertdernatur.de

Schon immer gehörten Mohnblumen zu meinen Lieblingen. Ich weiß nicht, ob es an der kräftigen roten Farbe liegt, an den zarten Blättern, die doch dem Wind trotzen oder an der Kurzlebigkeit einer Blüte, die uns daran erinnert, dass wir einfach jeden Moment genießen, denn oft ist er schnell vorbei. Wie dankbar bin ich Gott, dass er unter anderem diese Pflanze geschaffen hat. Und schon immer fragte ich mich, ob ich diese Pflanze nicht auch nutzen kann und siehe da, ich wurde fündig.

Momentan sehen die Mohnpflanzen, die sich selbst letztes Jahr in meinem Garten ausgesäht haben, so aus:

Mohnblume im Frühjahr www.wertdernatur.de

Aber bald wird es in meinem Beet so aussehen und damit du vorbereitet bist, erzähle ich dir ein bisschen was über diese Pflanze.nützliche Mohnblumen auf www.wertdernatur.de

 Artenvielfalt

Mohn gehört zu den ältesten Kulturpflanzen weltweit. Es gibt zwischen 50 und 120 Arten von Mohngewächsen – diese roten sind die bekanntesten – roter Klatschmohn. Weiterhin gibt es Schlafmohn, türkischen Mohn oder Staudenmohn (mehrjährige Pflanze), Islandmohn, Alpenmohn, Arktischer Mohn, Sandmohn, Goldmohn oder kalifornischer Mohn und viele mehr.

Während man früher an den Feldern oft Mohn sehen konnte, ist es heute schwierig, denn die Pflanze überlebt den hohen Einsatz von Herbiziden nicht. Die ersten Blüten kannst du ab Ende Mai bestaunen. Im Kraut und speziell in dem Milchsaft der Pflanze finden sich Alkaloide.

Schlafmohn

Bei dieser Pflanze enthalten alle Pflanzenteile Alkaloide, vor allem der Milchsaft bildet in getrockneter Form das Rauschgift Opium. Der Schlafmohn ist eine einjährige Pflanze und bis auf den Samen ist alles giftig! Es gibt verschiedene Zuchtformen, meist ist die Blütenfarbe rosa. Die Samen werden als Lebensmittel genutzt oder zur Ölgewinnung.  Es gibt eine maximale tgl. Aufnahmemenge von Mohn, weil der Morphingehalt in den Samen aufgrund von Erntemethoden schwankt. Der Anbau von Schlafmohn ist in Deutschland genehmigungspflichtig – das war mir auch neu….

kalifornischer Mohn

Enthält im Kraut mehr und in den Blüten weniger Alkaloide. Das Kraut wird deshalb als giftig bezeichnet, während die Blätter von amerikanischen Ureinwohnern als Heilmittel genutzt wurden -Schlaf und Beruhigungsmittel sowie Schmerzmittel wurden daraus hergestellt. Weiterhin wurden die abgekochten Blüten als Heilmittel gegen Kopfläuse verwendet. Er hat eine andere Wirkung auf das Gehirn als der Schlafmohn. Deshalb finden die Inhaltsstoffe heute Verwendung in der Homöopathie und der Pflanzenheilkunde. Weiteres findest du bei Wikipedia.

Mohnsamen

Die Mohnsamen des Schlafmohns gehören zu den calziumreichsten Lebensmitteln und haben viel Vitamin B,  einige Aminosäuren, Magnesium und Kalium. Sie dienen als Gewürz, Öl oder finden in Süßspeisen wie Kuchen, Germknödeln, Mohnbrötchen Verwendung.

Es gibt Blaumohn, Graumohn und Weißmohn. Blaumohn ist eher herb und intensiv. Graumohn ist eher zart und eignet sich für Mohnsüßspeisen, während Weißmohn eine seltene Sorte ist und einen nussartigen Geschmack aufweist.

Mohnsamen werden nur aus Schlafmohn gewonnen, andere Mohnsamen gelten als unbekömmlich. Gemahlenen Mohn sollte man schnell verbrauchen, weil er durch den hohen Ölgehalt schnell ranzig wird. Ganze Mohnsamen sind dagegen sehr lange haltbar.

Klatschmohn

Das ist die bekannteste Mohnpflanze. Sie wächst überall an den Feldrändern und am Wegesrand, zumindest, wenn dort keine Herbizide genutzt werden.

Mohnsirup herstellen auf www.wertdernatur.de

Früher nutzte man die Blüten für einen Sirup gegen Husten und als Beruhigungs- und Schlafmittel. Die Wirksamkeit wurde schulmedizinisch nie belegt. Die Volksheilkunde spricht dem Mohn aber beruhigende Wirkung zu. So wird er innerlich als Tee oder Hustensaft und äußerlich als Umschlag für Hautprobleme und Furunkel angewandt.

Ich habe es aber ausprobiert und bin beeindruckt von der Farbe des Sirups und den Anwendungsmöglichkeiten in der Küche. Du kannst selbst gemachte Gummibärchen wunderbar damit einfärben, Süßspeisen verzieren………

Süßspeise mit Mohnsirup auf www.wertdernatur.de

Süßspeise (Pudding mit Rhabarber und Schokostücken) mit Mohnsirup

Die Blütenblätter sind eine hübsche essbare Dekoration oder Zugabe in Teemischungen und die jungen Bätter vor der Blüte kann man im Salat essen oder wie Spinat kochen, nach der Blüte ist der Alkaloidgehalt zu hoch.

Mohnsirup herstellen

Mohnsirup auf www.wertdernatur.de

Ich habe hier ein Rezept gefunden, aber es geht auch einfacher:

  1. ca 20 g rote Mohnblüten
  2. 200 ml kochendes Wasser
  3. 50-100 g Rohrohrzucker (je nachdem, wie süß du es magst)
  4. einige Spritzer Zitrone
  • Mohnblüten mit kochendem Wasser übergießen
  • einige Stunden stehen lassen
  • dann die Blüten abseihen, Zitronenspritzer und Rohrohrzucker zugeben
  • einkochen lassen, bis es dickflüssig wird und das Wasser zu großen Teilen verdampft ist

Gänseblümchenquark auf www.wertdernatur.de

Du kannst mit dem Sirup in der Küche tolle Farbkleckse zaubern und lecker ist er auch. Laut Wikipedia können die Blütenblätter wirklich verwendet werden( falls jemand Zweifel hat ). Ich jedenfalls finde es super und nutze den Sirup seit 1 Jahr gern in der Küche.

Tinte aus Mohnblüten herstellen

Du kannst aus den Blättern auch eine Tinte herstellen – besonders mit großen Kindern macht das viel Spaß, wenn sie dann mit einem Federkiel und Tinte schreiben können.

  • Dazu füllt man frische Mohnblüten in ein Glas mit Schraubdeckel,
  • darüber werden 3 Teile Wasser und 1 Teil Essigessenz geschüttet
  • dann läßt du es einige Tage im Sonnenlicht stehen
  • Flüssigkeit durch´s Sieb gießen und schreiben
  • Es wird nur nicht so knallrot, sondern eher lila und sollte nur für Federkiele verwendet werden, denn z.B. Füller und die Haut von kleinen Kinderhänden greift die Essigessenz an.

Für kleine Kinder gibt es hier eine Tinte zum Malen mit Pinsel aus Sand, Wasser und Mohnblüten – einfacher geht es nicht. Weitere Herstellungsmöglichkeiten von Tinte findest du hier.

Aus den gepressten Mohnblütenblättern kann man auch tolle Unruhen für Babys bauen, sie staunen immer, wenn die Blüten im Wind schweben, leider verblassen sie nur mit der Zeit.

Ich wünsche dir, dass du in der Natur den Schöpfer dahinter siehst und entdeckst, wie schön es ist, die Natur zu nutzen und ihm dankbar zu sein. Das macht zufrieden in einer Konsumgesellschaft, wo es nur um Hektik und Profit geht.

Brauchst du weitere Ideen für die Anwendung von Pflanzen? Hier wirst du fündig: Flieder, Löwenzahn, Holunder oder Tannenspitzen nutzen.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Zierquitte

Ich habe wieder eine neue Entdeckung gemacht. Das freut mich immer so, wenn ich Pflanzen finde, die ich nutzen kann, obwohl ich dachte, sie seien ungenießbar.

Zierquitte Verwendung auf www.wertdernatur.de

Heute geht es also um einen Strauch – die Zierquitte. Sie wird auch Scheinquitte genannt und kommt aus Ostasien.

Zierquitte in der Küche verwenden unter www.wertdernatur.de

Sie blüht im Frühling leuchtend rot und hat im Herbst wunderbar duftende gelbe kleine Quitten. Leider hat sie auch ziemliche Dornen, was das Ernten etwas erschwert, aber dafür wächst dieser Strauch in vielen Parks oder auf öffentlichen Plätzen. Sicher wirst du ab jetzt nach ihnen Ausschau halten. Du kannst die harten Quitten in die Wohnung legen, weil sie wirklich einen tollen intensiven Geruch verströmen. Du kannst sie zu Saft, Likör und Gelee verarbeiten. Das Grundrezept findest du hier: Marmelade kochen Schritt für Schritt, wobei ich sie weder schäle, noch das Kerngehäuse entferne, weil da das meiste Pektin enthalten ist. Einfach weich kochen und dann durch ein Sieb passieren.

Zierquitte – sehr vitamin-C-haltig

Zierquitten sind säuerlich und enthalten sehr viel Vitamin C – perfekt für den Herbst und die kommenden kalten Tage. Vom Geschmack her haben Zierquitten einen leichten Bitterton, deshalb kann man sie gut mit süßen Früchten mischen. Aber wer „Saures“ mag, wird dieses Quittengelee lieben.

für die Gärtner

Die Blüten entwickeln sich am zweijährigen Holz, deshalb sollte man die Sträucher nicht zu oft beschneiden, wenn man sie sich als Hecke in den Garten pflanzt. Sie brauchen wenig Pflege. Im Frühjahr sind die Zweige auch ein hübscher Schmuck für die Wohnung, wenn man sich nach Farbe sehnt, denn die Blüten sind leuchtend rot. Eine Vermehrung des Strauches ist durch Steckhölzer im Sommer möglich. Wenn man die Früchte im Herbst nicht erntet, freuen sich die Vögel und picken die Früchte an und die Kerne raus. Die Früchte sind, kühl gestellt, sehr lange lagerfähig.

Zierquitte Verwendung auf www.wertdernatur.de

weitere Rezepte:

Zitronensaftersatz

  • Zierquitten in Scheiben schneiden
  • nun in ein Glas schichten und mit Zucker bestreuen
  • nach ca. 3 Tagen abseihen – im Kühlschrank eine Weile lagerfähig
  • die Scheiben werden bei der Kompottherstellung mit benutzt

Quittenbrot

  • weichgekochte Quitten schälen und Kerngehäuse entfernen
  • Früchte pürieren
  • Gelierzucker hinzufügen, kochen lassen
  • Quittenmus 1-2 cm dick auf ein Blech streichen
  • einige Wochen an der Luft trocknen lassen
  • fest kann man dann Streifen oder Rauten schneiden
  • (quelle: http://www.gartenwelt-natur.de)

Und nun schau doch mal, wo es in deiner Nähe einen Zierquittenstrauch gibt? Bestimmt wirst du fündig. Viel Freude und einen schönen Herbst.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Löwenzahn – geballte Lebenskraft

Von vielen Menschen verschrien und verachtet – auch lieblos Hundeblume oder Kuhblume genannt. Steckt in ihm doch geballte Lebenskraft, der in uns die Selbstheilungskräfte anregt.

IMG_4100

Inhaltsstoffe Löwenzahn:

Alles an dieser Pflanze ist nutzbar. Ich gehe später darauf ein. Zugegeben, er hat eine Pfahllwurzel, die man nur mit Mühe herausbekommt. Bewundernswert ist, wie er mit dieser selbst Asphalt durchbricht.

Blätter, Wurzeln und Blüten aktivieren den Stoffwechsel. Ausgestattet mit Bitterstoffen, Vitaminen A, B, C, D und E, Mineralien wie Kalium, Calzium, Eisen, Zink und Magnesium reinigt er unseren Körper.

Freund für den Garten

Löwenzahnjauche hilft anderen Pflanzen zu mehr Lebenskraft und wirkt als Dünger im Garten. Eigentlich ist Löwenzahn ein echter Gärtnerfreund. Mit den tiefen Pfahlwurzeln hilft er auch den Kulturpflanzen, weil er harte Bodenschichten lockert. Er saugt Nährstoffe und Mineralien aus den tiefen Schichten nach oben und gibt sie als Humus oder Mulch wieder frei. Die Regenwürmer lieben Löwenzahn. In der Nähe seiner Wurzeln kann man die noch glasigen Jungtiere finden.

Verwendungsmöglichkeiten:

Die Blüten und Blätter sind lecker im Frühlingssalat, die Wurzel als Tee, Kaffee oder Tinktur hilft bei schlechter Verdauung, regt die Funktionen von Leber und Galle an, aktiviert die Aussscheidung und fördert die Blutbildung. Aus den Blüten kann man Löwenzahnhonig, Pesto, Kräuterquark herstellen oder sie als Gemüse dünsten. Wenn ich müde bin, mache ich mir gern einen Joghurt mit frischen Löwenzahnblättern. Wem es zu bitter ist, der kann ja einen kleinen Schluck Agavendicksaft zugeben.

Die Stängel sind erst bitter, aber der Milchsaft ist nicht giftig, wie oft angenommen, sondern kann als Kaugummi gekaut werden. Das reinigt die inneren Organe und vertreibt Mattigkeit.

Löwenzahnhonig:

ihr braucht:

  1. 2 Handvoll Löwenzahnblüten
  2. 500 ml Wasser
  3. 160 g Rohrohrzucker
  4. 1 EL Zitronensaft

Das etwas anstrengende ist, dass man nur die gelben Blütenblättchen nehmen sollte und nicht die ganze Blüte mit den grünen Kelchblättern (sonst wird es bitter).

IMG_4099

  • Also Blüten sammeln und abzupfen.
  • Mit dem Wasser kurz aufkochen, abkühlen lassen
  • 1 Nacht in den Kühlschrank stellen
  • Am nächsten Tag die Blüten durch ein Sieb drücken
  • Flüssigkeit mit Zitrone und Zucker lange einköcheln lassen – hier habe ich ein paar Fotos, damit ihr seht, wie das funktioniert. Die Flüssigkeit muss raus, deshalb keinen Deckel auf den Topf legen. Mit der Zeit (ca. 1 Stunde) entstehen mehr Blasen und die Masse wird zähflüssig. Dann heiß in Schraubgläser füllen. Wenn es zu dick wird, könnt ihr daraus nur noch Lollys für die Kinder machen – oder Bonbons. Lecker ist es auf jeden Fall.

IMG_4090

IMG_4091

Löwenzahnsalat

Lecker sind die jungen frischen Blätter. Daraus kann man einen Salat machen. Die Bitterstoffe sind nicht jedermanns Geschmack, ein bisschen kann man es abmildern, wenn man ein Joghurtdressing anrührt ( Joghurt mit einem Schluck Honig oder Agavendicksagt). In diesen Salat passen auch die gelben Blüten gut.

Löwenzahnblütengemüse
Dazu die Löwenzahnblütenknospen ca. 3 Min. in Butter andünsten und mit Salz würzen.

Löwenzahn-Antipasti
2 Handvoll Löwenzahnknospen in einem Esslöffel Olivenöl ca. 5 Minuten anbraten, bis sie Farbe bekommen. Mit 2 Esslöffel Weißwein ablöschen und mit 2 Prisen Stein- oder Meersalz würzen. Unter rühren weiter köcheln, bis die Flüssigkeit weg ist. Lauwarm oder kalt servieren.

Wenn ihr noch nicht genug habt, findet ihr weitere Rezepte und Informationen hier.

Wollt ihr auch noch mehr Wildkräuter nutzen? Dann lest doch mal über das Gänseblümchen, Flieder, Holunder oder Tannenspitzen nach.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Avocado – gesund und vielseitig nutzbar

Avocado Inhaltsstoffe

  1. enthält sehr viele ungesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel senken können (Senkung des LDL-Cholesterin)
  2. Vitamin E: schützt das Herz und wirkt vorbeugend gegen Arteriosklerose
  3. Vitammin K: unterstütze die Blutgerinnung
  4. Vitamin B6: unterstützt das Immunsystem
  5. Biotin: gut für Haut und Haare
  6. viel Kalium: gegen Bluthochdruck, Herz- und Nierenerkrankungen
  7. viel Magnesium: gut für Muskeln, Nerven und Knochen
  8. viele wichtige Aminosäuren

Avocadomaske selbst herstellen

Super für die Haut ist eine Maske aus zerdrückter Avocado mit etwas Quark und evtl. Honig – einfach später mit warmem Wasser abspülen.

Avocadohaarkur selbst herstellen

Für eine Haarkur nimmst du das Fruchtfleisch und vermischst es mit einem Spritzer Zitrone und etwas Olivenöl – 30 min. auf der Kopfhaut einwirken lassen und dann ausspülen (ein Handtuch schützt deine Sachen vor Fettflecken).

Avocadokern nutzen

Du kannst übrigens auch den Kern nutzen. Stecke ihn in die Erde und zieh dir einen Baum fürs Wohnzimmer oder lasse den Kern trocknen, mahle ihn und verwende ihn mit Öl für eine Haarkur. Das orangefarbene Pulver oder die geriebenen Stückchen kannst du auch als Tee aufbrühen oder einfach im Müsli essen, da sie voller wertvoller Inhaltsstoffe sind. Der Avocadokern stärkt das Immunsystem und hilft gegen freie Radikale. Die äußere Schale mußt du dabei abschälen.

Du kannst auch mit Kindern aus dem Kern kleine Stempel basteln. Wer gern schnitzt, dem macht das auch Spaß.

IMG_5036

Avocadodipp oder Brotaufstrich:

Avocadodipp oder auch Guacamole genannt ist ein klassischer Dipp beim mexikanischen Essen. Allerdings finde ich es so lecker, dass ich es oft einfach abends schnell als Brotaufstrich anrühre. Es ist in 3 min. fertig und schmeckt wunderbar frisch. Es hält sich im Kühlschrank 3 Tage, aber meist ist das Schälchen eher leer 🙂

  1. 1 reife Avocado
  2. Zitrone
  3. Tomate
  4. Pfeffer, Salz
  5. frischer Knoblauch
  6. evtl. Joghurt
  • Avocado schälen und vom Kern lösen
  • ca. 1/2 Zitrone und 2 Tomaten dazu geben
  • alles Pürieren
  • mit Pfeffer, Salz und frischem Knoblauch (ruhig 2 Zehen durch die Knoblauchpresse drücken) würzen
  • nach Geschmack noch 1-2 EL Joghurt hinzufügen

Avocadodipp auf www.wertdernatur.de

Marmelade kochen – Schritt für Schritt

IMG_4851

Juhu – es ist Erntezeit 🙂 Da ich nun schon häufig gefragt wurde, wie man am schnellsten  Marmelade einkochen kann, kommt hier eine einfache Anleitung für alle, die gern das Marmelade kochen probieren wollen, sich aber bisher nicht trauten. Es ist wirklich nicht schwer und das Rühren in dieser farbenschönen Masse ist fast entspannend. Ich gebe hier einfach eine Schritt für Schritt Anleitung zum Mitmachen. Ich möchte noch erklären, dass die einfachste Variante die mit Gelierzucker ist. Da steht auf der Verpackung genau das Mengenverhältnis zu den Früchten. Aber der Zuckergehalt ist sehr hoch. Deshalb bin ich nach langem Probieren bei Konfitura (erhältlich im Bioladen oder bei Biovegan) geblieben. Das ist ein pflanzliches Geliermittel und ich kann den Zuckergehalt selbst bestimmen. Bei mir liegt der nicht bei 50 % wie bei den meisten gekauften Marmeladen, sondern bei 25-30 % je nach Frucht.

Einkaufsliste:

  1. Früchte aus dem Garten oder dem Laden
  2. Zitronen
  3. Gelierzucker oder veganes Geliermittel Konfitura und weniger Rohrzucker
  4. evtl. Gewürze wie Vanille oder Zimt

Küchenutensilien:

  • einen Topf in passender Größe, eine Kelle
  • einen Pürierstab (ist ganz sinnvoll, wenn man nicht stampfen möchte)
  • Topflappen
  • Gläser mit Twist-off-Deckel (das ganze Jahr über sammeln)

Marmelade kochen:

  • Früchte waschen und entstielen oder entkernen
  • Früchte mit der Zitrone in den Topf füllen
  • Zucker und Geliermittel Konfitura (in kalte Früchte oder Flüssigkeiten!) dazugeben und gleich rühren

IMG_4895

  • Rühren und ein Weilchen stehen lassen, damit die Früchte Saft bilden

IMG_4898

  • den Herd anschalten und im Wasserkocher Wasser kochen, um die Gläser mit kochendem Wasser zu füllen (zum Sterilisieren – oder die Gläser im Backofen 10 min. bei 100 Grad stehen lassen)
  • jetzt immer schön Rühren und wenn es kocht und Blasen schlägt, püriere ich die Masse

IMG_4902

  • danach nochmals 5 min. kochen lassen
  • das Wasser aus den Gläsern schütten und die Marmelade  – Achtung echt heiß – randvoll in die Gläser füllen und sofort verschließen und auf den Kopf stellen

IMG_4852

  • wenn ein kleiner Rest im Topf bleibt, fülle ich diesen in ein „Kosteschälchen“ für das Frühstück am nächsten Morgen
  • in dem Topf kann noch ein wenig Milch gewärmt werden, die ist lecker und es wird wirklich nichts verschwendet
  • Marmelade nun abkühlen lassen und Gläser beschriften, denn nach ein paar Monaten weiß man nicht mehr, was man gekocht hat
  • es entsteht weniger Müll, weil die Gläser immer wieder ausgekocht und benutzt werden können und Schlepperei hat man auch nicht, man braucht nur Lagerplatz

Beispielrezept mit Mengenangaben:

  • 750 kg Kirschen
  • 250 g anderes Obst, z.Bsp. Johannisbeeren
  • 1 ausgepresste Zitrone
  • 32 g Konfitura
  • 300 g Rohrzucker
  • etwas Zimt

Am leckersten finde ich die Marmeladen, die viele verschiedene Früchte beinhalten – also ein Fruchtmix. Zum Beispiel Kirschen mit Aprikosen und Maulbeeren oder Jochelbeeren mit Kirschen. Man kann eigentlich alles einkochen – der Mix mit Banane wird ziemlich süß, aber auch das habe ich probiert. Probiere doch einfach mal etwas aus und berichte mir davon. Und nun gutes Gelingen.

 

Holunder – leckere Getränke, Salben und Gelee herstellen

IMG_4540

Holunderblüten

Die Blüten duften wunderbar und schmecken sehr gut. Bei Smarticular findest du meinen ausführlichen Artikel mit ein paar getesteten Anwendungsmöglichkeiten und Rezepten, besonders hervorzuheben sind das leckere Gelee, der Holundersekt, Holundersirup und eine Holunder-Wundsalbe, die wirklich nicht schwer herzustellen sind.

Holundersalbe

  • 2 Blütendolden und 10 Blätter auf 200 ml Öl
  • stelle das Gefäß bis zu 12 Stunden an einen sonnigen Platz ( Wirkstoffe gehen in das Öl über)
  • filtere die Blütenreste und Blätter ab
  • Bienenwachs hinzugeben und langsam und vorsichtig im Topf erwärmen (max. 70 Grad)
  • fertiges Gemisch in saubere Gläser einfüllen, mit Tuch bedcken und fest werden lassen
  • die vollständige Beschreibung findest du hier: Rezept für Ringelblumensalbe

am 1. Tag – Öl-Holundergemisch

Holundersalbenherstellung auf www.wertdernatur.de

am 2. Tag – fertige Salbe

Holundersalbe auf www.wertdernatur.de

Auch ein großer Topf Holundersekt ist in 10 min. angesetzt, die Küche duftet wunderbar und 3-4 Tage später musst du ihn nur noch in Flaschen abfüllen. Da brauche ich manchmal länger, wenn ich einkaufen gehen muss. Probier es aus und erzähl mir von deinen Erfahrungen.

Rezept Holunderblütensekt:

  • ca. 10 Holunderblütendolden
  • 2 Bio-Zitronen, geschnittene Scheiben
  • 700 g Rohrohrzucker
  • 5 l Wasser

So bereitest du den Sekt zu:

  1. Blütendolden abzupfen nur die weißen Blütchen
  2. alles in einer großen Schüssel mischen und 2-3 Tage stehen lassen, ab und zu umrühren
  3. Flüssigkeit durch ein Sieb gießen, wenn sich Schaum gebildet hat
  4. nun in Glasflaschen abfüllen (Plastikflaschen sind dem Druck nicht gewachsen)
  5. Gut verschließen und 10 Tage kühl lagern

IMG_4562

Mein Favorit in der Holunderzeit ist Holunder-Erdbeere-Gelee – viel Holunder und nur ein Hauch Erdbeeren – das Gelee wird rosa und schmeckt himmlisch :-). Wenn man noch andere Früchte mischt, kann man in Weckgläsern mehrfarbige Gelees herstellen.

Holundergelee auf www.wertdernatur.de

Und da geht es ja hier nur um die Blüten. Es ist aber wichtig, nicht alle Blüten zu pflücken (davon gehe ich bei Naturliebhabern aus). Denn es wollen an dem Strauch auch Früchte reifen und die sind auch toll zu verarbeiten, z.B. zu einer tollen wärmenden Holundersuppe, Holunderbeerengelee, Hustensirup und vielem mehr.

Hier findest du noch mehr Ideen zu Gänseblümchen, Löwenzahn, Flieder oder Tannenspitzen.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Köstliches und Heilsames aus dem Bienenvolk – Honig

Genießt du es auch, durch die Natur zu streifen und die Vielfältigkeit zu bestaunen, die sie bietet? Dann geht es dir genauso wie mir.

Ganz besonders haben es mir die Bienen angetan. Was leisten diese kleinen Tierchen tagtäglich. Sie bestäuben die Pflanzen damit sie wachsen, sich vermehren und Früchte tragen.

alles über Bienen auf www.wertdernatur.de

Ich möchte dir gern in mehreren Artikeln eine kleine Auswahl der Bienenprodukte vorstellen, die köstlich und zugleich heilsam für den Körper sind.

Honig

Natürlich wird dich der Honig interessieren. Du kennst ihn ja als leckeren Brotaufstrich, als Süßungsmittel für Tee oder Kaffee, zum Backen, Kochen oder Verfeinern von Dip`s, Quark- oder Joghurtspeisen. Wahrscheinlich hast du es auch schon in anderen Speisen verwendet. Vielleicht kennst du auch leckere Rezepte mit Honig?

Aber was macht guten Honig aus und auf was solltest du beim Kauf achten? Welche Sorten gibt es und wo solltest du den Honig kaufen?

Inhaltsstoffe von Honig

Honig ist wie eine große „ Hausapotheke“. Honig besteht vorallem aus Fructose und Glucose und unter anderem aus Mineralstoffen, Pollen, Enzymen, Vitaminen, Proteinen, Aminosäuren, natürlichen Farb-und Aromastoffen. Die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe hängt davon ab, welche Pflanzen die Bienen anfliegen. Es gibt zahlreiche Honigsorten.

Honigsorten

Es gibt Blüten-, Blatt- bzw. Nadelhonig (Waldhonig). Heller Honig entsteht aus dem Blütennektar zahlreichen Blüten, die wir in der Natur finden können, z.B.: Raps, Heidekraut, Löwenzahn und Obstbaumblüten. Die dunklen Honige werden aus Fichten-, Tannen- , Linden-, Ahornnektar und Honigtau,das ist eine zuckerhaltige Ausscheidung der Pflanzenläuse, die auf Blättern und Nadeln eine klebrig, glänzende Schicht hinterlassen, gebildet.

Es gibt auch den Wabenhonig oder auch Scheibenhonig. Dieser Honig wird in der ganzen Wabe angeboten. Oder auch Tropfhonig. Dieser wird durch das Abtropfen des Honigs aus der Wabe gewonnen.

Honig kristallisiert nach einiger Zeit, das heißt er wird fest. Cremiger Honig ensteht, wenn der Imker den Honig rührt, dann wird er schnittfest. Akazienhonig hingegen bleibt immer flüssig. Außerdem sollte man Honig nicht über 40 Grad Celcius erhitzen, denn da verliert er seine wertvollen Inhaltsstoffe.

Gesundheitsfördernde Wirkung von Honig

Honig ist gesundheitsfördernd und hat eine antibiotische, desinfizierende, entzündungshemmende Wirkung. Es wirkt antibakteriell, blutdrucksenkend, antikariös. Es stärkt unser Immun- und Nervensystem und fördert die Durchblutung und die Wundheilung.

Honig aus der Region

Honig solltest du vom Imker aus deiner Region kaufen, damit du weißt, woher er stammt. Bei Honig aus dem Supermarkt solltest du immer das Etikett genau lesen. Oftmals steht dort, dass der Honig aus EG/ Nicht EG -Ländern stammt. Da ist auf jeden Fall Vorsicht geboten, denn in anderen Ländern ist Antibiotikagabe an Bienenvölker erlaubt. Das kann Rückstände im Honig hinterlassen.

Bleibe dran, denn bald kannst du hier noch mehr über Propolis, Pollen und das Leben mit den Bienen als Imker lesen. Du kannst auch mal probieren, selbst Wildkräuterhonig zu kochen, das Rezept findest du demnächst hier. Interessierst du dich für anderes aus der Natur, was du nutzen kannst, dann lies hier weiter.

Dieser Artikel wurde inhaltlich verfasst von Torsten – einem Imker mit Leib und Seele aus unserer Region. Seinen leckeren, gerade frisch geschleuderten Honig kannst du unter folgender E-Mail-Adresse beziehen: stadthonig-freital@gmx.de (500 g Stadthonig – Freital kosten 5 Euro)

Gänseblümchen – schön, lecker und gesund

Jeder kennt das Gänseblümchen. Aber weißt du auch, dass es so gesund wie Salat und so lecker wie Gemüse ist und vielerlei Verwendungsmöglichkeiten in der Küche findet? Und schön ist es sowieso – mal von der Nähe betrachtet.

IMG_4103

Du kannst es äußerlich zur Reinigung und Wundheilung anwenden, du kannst Gelee, Tee oder Blütenquark daraus machen, es gibt Gänseblümchenkapern, Sirup, Salat (Blüten und Blätter) oder Kräuteraufstrich und nicht zuletzt sehen Gänseblümchenkränze schön aus.

Gänseblümchenquark auf www.wertdernatur.de

Gänseblümchenquark – schön, lecker und gesund

gesunde Inhaltsstoffe

Gänseblümchen sind sehr Vitamin C-haltig. Weitere Inhaltsstoffe sind Magnesium, Calcium, Eisen, Kalium und Vitamin A . Sie wirken durch ihre Bitterstoffe blutreinigend und sind anregend für die Verdauung.

Gänseblümchenquark

Quark mit Schlagsahne vermischen, Gänseblümchen waschen und unterheben und fürs Auge oben darauf verteilen, wer Süße mag, etwas Agavendicksaft oder (selbst gemachten Mohnsirup) darübergießen – fertig.

Anwendungen

Gerade in der Erkältungszeit ist Gänseblümchentee zu empfehlen. Für eine Tasse übergießt du 1 EL frische oder 1,5 EL getrocknete Gänseblümchen mit heißem Wasser. Diesen Tee kannst du auch äußerlich unterstützend zur Wundheilung benutzen.
Du kannst auch eine Tinktur herstellen, sie wirkt äußerlich unterstützend bei Quetschungen und Verrenkungen.
Bist du neugierig? Dann lies hier nach, was ich dir ausführlich über das Gänseblümchen erzählen möchte und finde Rezepte und Anwendungsmöglichkeiten. Viel Freude.
IMG_4093

Gänseblümchengelee

Na, hast du Lust bekommen, die Natur zu nutzen? Hier findest du noch mehr Ideen zu Flieder, Löwenzahn, Holunder oder Tannenspitzen.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Flieder – schön und nützlich

Immer, wenn ich im Frühjahr den aufgeblühten Flieder sehe, möchte ich diesen Duft einfangen. Vielleicht geht es auch dir so?

Flieder mit Verwendunsmöglichkeiten in der Küche auf www.wertdernatur.de

Ich habe viel gelesen, was man so probieren kann und habe eine Variante gefunden, nicht den Duft, sondern den Geschmack einzufangen, denn der ist auch einzigartig. Aber dazu später, erst erzähle ich dir ein wenig über diese Pflanze.

Flieder als Heilkraut

Trotz seines lieblichen Duftes ist Flieder bitter, deshalb wird er kaum von fressenden Tieren heimgesucht. Aber diese bittere Seite ist es, die ihn zu einem Heilmittel gegen Fieber und Verdauungsprobleme macht. Er besteht unter anderem aus Bitterstoffen, ätherischen Ölen, Syringin und Farnesol.

Ein Tee aus den Blättern schmeckt sehr bitter, kann aber unterstützend gegen Fieber getrunken werden. Auch die zerstoßene Rinde ist da hilfreich.

Bäder mit Fliederblättertee können gegen rheumatische Beschwerden und Gicht helfen. Du kannst auch die getrockneten Fliederblüten in Öl einlegen und daraus eine Einreibung für Rheumageplagte herstellen.

Es gibt aber auch eine Köstlichkeit, die ist nicht bitter, sondern schmeckt, wie der Flieder riecht. Das ist das Fliedergelee oder der Fliedersirup.

Erst habe ich versucht, die Fliederblüten zu kochen. Dabei entsteht aber ein erdiger Geschmack. Deshalb habe ich mich für die Variante entschieden, die Blüten in Wasser einzulegen und einige Stunden ruhen zu lassen. Dann wird das Gelee zwar nicht so schön rot, schmeckt aber besser, wie ich finde.Weiterhin ist zu beachten, dass die einzelnen kleinen Fliederblüten abgezupft werden müssen, damit das Gelee nicht bitter wird. Es kann lila und weißer Flieder genutzt werden, bei dem lila farbenen ist nur die Farbe intensiver.

IMG_4162

Fliederblütengelee

  1. 1 Handvoll kleine Fliederblüten (ca. 10 g)
  2. 200 ml Wasser
  3. 1 Spritzer Zitrone
  4. 75 g Rohrohrzucker oder Dattelpüree (selbst gemacht aus eingeweichten Datteln)
  • Fliederblüten abzupfen und kurz abwaschen
  • Blüten mit Wasser und Zitrone in eine Schüssel geben, mind. 8 Stunden ziehen lassen
  • Blüten abseihen und mit Zucker und Geliermittel Agar Agar (oder eben Gelierzucker) aufkochen, Gelierprobe machen, in saubere Gläser füllen

Fliederblütensirup

  1. 2 Handvoll Fliederblüten (ca. 20 g)
  2. 500 ml Wasser
  3. 2 EL Zitrone
  4. 250 g Rohrohrzucker
  • Fliederblüten abzupfen und kurz abwaschen
  • Blüten mit Wasser und Zitrone in eine Schüssel geben, mind. 8 Stunden ziehen lassen
  • Blüten abseihen und mit Zucker 5 min. kochen, in saubere, sterilisierte Flaschen füllen (bedeutet: die Flaschen mind. 10 min. im Ofen bei 100 Grad sterilisieren)

So könnte das Ganze dann aussehen und noch besser schmecken:

Fliederblütengelee und Sirup auf www.wertdernatur.de

Du kannst auch einfach Fliederzucker herstellen. Fliederblüten und Zucker vermischen und trocknen lassen. Ein wenig duftet der Zucker dann nach Flieder. Oder du kannst Fliederblüten in Öl legen und ein Fliederöl herstellen. Einen Fliederblütenlikör habe ich selbst noch nicht ausprobiert. Es ist auch schön, in Fliederblüten ( in einen kleinen Beutel füllen oder Abflußsieb benutzen, dann hast du hinterher nicht das Problem eines verstopften Ausgusses)zu baden – oder du stellst ein Badesalz her und legst sie mit rein. Weitere interessante Informationen zum Flieder findest du hier:

Heilkräuter

Flieder im Garten

Ist es nicht toll, was Gott alles geschaffen hat? Und nun frisch ans Werk und Flieder suchen gehen. Aber lieber nicht in einer Gartensparte einfach pflücken, sondern nett den Gartenbesitzer fragen und dann das Rezept weitergeben, denn das ist nicht so allgemein bekannt. Viel Freude.

Hier findest du noch mehr Ideen zu Gänseblümchen, Löwenzahn, Holunder oder Tannenspitzen.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Zeit der Wildkräuter

Darauf freue ich mich den ganzen Winter. Auf das Leben, auf die Farben, auf die Düfte, auf das Neue, was wächst. Jetzt ist es soweit:

Aprikosenblüte auf www.wertdernatur.de

Aprikosenblüte

Habt ihr euch mal die Knospen an den Bäumen angeschaut und mal daran gerochen?

Nektarinenblüte auf www.wertdernatur.de

Nektarinenblüte

Beachtet ihr die Wildkräuter, die überall aus dem Boden sprießen und voller Vitamine und lecker sind?

Wildkräuter auf www.wertdernatur.de

die ersten Wildkräuter, die ich auf der Wiese entdeckte

Ich bin Gott dankbar, dass er jedes Jahr neu dieses Wunder schenkt.

Und manchmal ist das schlichte Butter – oder Frischkäsebrot besonders lecker, wenn es mit Wildkräutern verziert wird. Deshalb gab es bei uns dieses leckere Abendbrot:

Wildkräuterbrot auf www.wertdernatur.de

Was das alles ist und wieso man es essen kann, dass erfahrt ihr in den nächsten Wochen hier. Also bleibt dran 🙂