Wunder auf der Fensterbank – Möhrengrün und Co nutzen

Immer wieder höre ich, dass Menschen die Hälfte vom Gemüse wegschmeissen, einfach weil sie nicht wissen, dass man es essen kann.

Kraut züchten aus Abfällen auf www.wertdernatur.de

Da geht es zum Beispiel um Kohlrabiblätter, Möhrenkraut, Wurzelpetersilienkraut, Pastinakenkraut, Staudensellerie, Rote Beete Blätter usw. Deshalb stelle ich in Kürze einige Ideen vor, was du aus dem Kraut leckeres zubereiten kannst, um weniger wegzuschmeißen und mehr Vitamine zu dir zu nehmen. Ich verwende nur Bio-Gemüse (zum Teil eigener Anbau), weil bekannt ist, dass im konventionellen Gemüse die Pestizidrückstände vor allem in der Schale und im Kraut zu finden sind.

Pastinake ist roh oder gekocht super, sie sind reich an Vitamin B, C und E, Eisen und Magnesium, die Blätter können in Salat oder Suppe zum Würzen eingesetzt werden, ein Tee aus Pastinakenblättern soll bei Schlaflosigkeit helfen (ich habe es nicht probiert) – tolle Rezeptideen findest du hier: https://www.springlane.de/magazin/pastinaken-zubereiten/

Pastinaken kann man einfach im Garten anbauen – Samen in die Erde (lange Keimdauer) und immer feucht halten und geerntet nach dem ersten Frost entfaltet sie ihren süßen, leicht nussigen Geschmack

Gemüsefenchel: auch hier gilt, das Kraut ist lecker in Suppen und Salaten

Möhrenkraut – Petersilienersatz, in Suppen und Soßen

Kohlrabiblätter: schmecken wie Kräuter im Salat oder in Suppen oder Soßen, können auch wie Spinat gekocht werden

Rote Beete Blätter: enthalten mehr Vitamine als die Knolle selbst – große Mengen an Vitamin C und Folsäure und Calcium – ja, das Färben der Hände ist nervig, dagegen können bei der Verarbeitung Handschuhe getragen werden – die Stiele sollten nicht abgeschnitten, sondern abgedreht werden, damit die Knolle nicht ausblutet – Rote Beete in Suppen oder Gemüsepfannen färben alles wunderbar rot – auch schön auf dem Teller

Staudensellerie das Kraut kann gut getrocknet und für Gewürzsalz verwendet werden

Inzwischen frieren auch viele ihre Gemüseschalen ein, um sie dann als Suppe zu kochen und eine wohlschmeckende Brühe zu haben….Kann man machen, muss man aber nicht – mein Bokashi freut sich auch über ein paar Schalen, damit werden dann die Pflanzen im Garten gedüngt. So ist der Kreislauf perfekt.

Wenn es dir zu lange dauert, bis der Frühling kommt, dann nutze doch einfach die Abfälle und genieße das Wunder des Lebens auf der Fensterbank. Wasser und Wärme und du hast nach einigen Tagen neues Kraut zum Würzen und genießen….

Wundes des Lebens auf der Fensterbank - www.wertdernatur.de

Ein ganz einfaches Gemüsepfanne-Rezept möchte ich dir noch mitgeben:

Du benötigst (für 2-3 Personen):

  • 1 Pastinake
  • 2 Möhren + Möhrengrün
  • 1 Fenchelknolle + Kraut
  • 1 Paprika
  • Kokosmilch, Gewürze
  • oder welches Gemüse auch immer 🙂

einfache Gemüsepfanne schnell zubereitet auf www.wertdernatur.de

  1. Gemüse waschen, schneiden
  2. in der Pfanne mit etwas Öl oder Kokosöl dünsten
  3. Kokosmilch und Wasser zu gleichen Teilen zugeben (je 50 ml)
  4. mit Gemüsebrühepulver, Salz und Pfeffer abschmecken
  5. nach ca. 20 min. fertig, dazu Kartoffeln oder Reis servieren (das kann man fast täglich essen, indem man das Gemüse etwas variiert, wer Fleisch braucht, schneidet Würstchen oder Puten oder Hühnerfleisch und brät es mit an)

einfache Gemüsepfanne schnell zubereitet auf www.wertdernatur.de

Wußtest du es? Brokkoli kann roh gegessen werden (kann wie alle Kohlsorten Blähungen verursachen, deshalb langsam rantasten)- schmeckt sehr lecker und knackig im Salat. Probier es unbedingt mal aus – besonders auch den Stiel! Ich esse Brokkoli inzwischen nur noch roh oder gebraten.

Auch Erbsen sind superleicht im Garten selbst gezogen und roh genascht sehr lecker (im Vergleich zu Bohnen, die roh giftig sind). Man hat schnellen Erfolg, weil sie meist nur 4-6 Wochen bis zur Ernte brauchen. Und sie können jetzt schon in die Erde gesteckt werden – also, auf gehts.

So, jetzt bin ich gespannt auf deine Rückmeldungen, ob du nun weniger wegschmeißt und sich dein Körper über mehr Vitamine und neue Geschmackserlebnisse freut.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Pudding ohne Tüte – schnell und einfach

Immer wieder staunen Menschen in meinem Umfeld, dass man Pudding auch ohne Tüte herstellen kann. Und ich wundere mich immer wieder, dass sich das noch nicht rumgesprochen und durchgesetzt hat. Es ist so leicht und vor allem kann man nach eigenem Ermessen und mit gesünderen Süßungsmitteln süßen.

Pudding ohne Tüte schnell zubereitet auf www.wertdernatur.de

Vanillepudding

  • 40 g Speisestärke – Maisstärke
  • 1/2 l Milch oder Alternativen wie Haferdrink, Reismilch, Dinkeldrink usw.
  • Süßungsmittel – anstatt 2 EL Zucker z.B. Honig, Agavensirup, Dattelsirup, Baobab
  • Vanillepulver oder Vanilleschote

Schokoladenpudding

  • gleiche Zutaten wie oben, aber anstatt Vanillepulver 2 EL Kakao

Karamellpudding

  • dieser benötigt 2-4 EL braunen Zucker, der im Topf geschmolzen wird und mit der Milch abgelöscht wird, dann weiter wie Vanillepudding

Zum Anfärben von Pudding kann z.B. Mohnsirup genommen werden. Wie man den selbst macht, erfährst du hier.

Pudding ohne Tüte mit Mohnsirup angefärbt auf www.wertdernatur.de

Herstellung von Pudding

  1. in einem Schälchen werden Speisestärke mit etwas Milch vermischt
  2. im Topf werden 500 ml Milch oder ALternative zum Kochen gebracht
  3. Süßungsmittel in den Topf mit der Milch geben
  4. wenn die Milch zu kochen beginnt, schnell die Mischung aus dem Schälchen reinschütten und gut rühren, vom Herd nehmen
  5. warm in Schälchen füllen und kaltstellen
  6. zum Servieren stürzen und verzieren
Pudding ohne Tüte, Karamellpudding auf www.wertdernatur.de

Karamellpudding mit Mohnsirup

Wer den Pudding nicht so schnittfest braucht, kommt auch mit 30 g Speisestärke für 500 ml Milch aus. Auch Torten können so ganz einfach selbst gemacht werden. Da jedoch muss die schnittfeste Variante genommen werden, die mit etwas geschlagener Sahne verfeinert wird.

Pudding ohne Tüte als Tortenfüllung auf www.wertdernatur.de

 

Pudding ohne Tüte als Tortenfüllung auf www.wertdernatur.de

Na, bist du auf den Geschmack gekommen? Dann frisch ans Werk und viel Freude beim Zubereiten.

Inkagurke – Heilpflanze roh und gedünstet genießen

Inkagurkenkaleidoskop auf www.wertdernatur.de

so schön sind die Blätter der Inkagurke

Inkagurke

Was ist denn das nun wieder? Ich experimentiere gerade in meinem Garten, was hier so wächst und dabei ist mir der Same der Inkagurke, auch Hörnchenkürbis genannt, in die Hände gefallen. Sie kommt ursprünglich aus den Andenländern Südamerikas. Sie braucht Sonne, ich habe aber auch schon gehört, dass Leute sie sich in der Wohnung hinstellen. Im Gewächshaus gedeiht sie natürlich prima.

Sie ist eine äußerst geniale Pflanze, weil man sowohl die rohen Blätter in den Salat schneiden kann (oder für Smoothies), als auch die kleinen jungen Gurken roh naschen oder aber in der Pfanne dünsten kann. Als Gemüse zergehen sie förmlich auf der Zunge – ein echtes Geschmackserlebnis. Man kann sie auch füllen und im Ofen überbacken.

Sie rankt in den paar Sommermonaten mehrere Meter und ist so wunderbar geeignet, um Schatten zu spenden oder als Sichtschutz.

Inkagurke auf www.wertdernatur.de

Inkagurke auf www.wertdernatur.de

Gott ist so kreativ 🙂

Aus den Blättern kann man auch Spinat kochen, mir schmecken sie aber roh im Salat besser.

Inkagurke auf www.wertdernatur.de

gebackene Süßkartoffelpommes mit gedünstetem Inkagurken-Zucchinigemüse und im Ofen gebackener Inkagurke

Inkagurken gefällt auf www.wertdernatur.de

mit Hackfleisch gefüllte Inkagurkenschiffchen mit Käse überbacken

Samen der Inkagurke

Die Kerne sind erst weich und weiß und werden dann, je größer die Gurke wird, schwarz und hart (dann sind sie reif). Dann sind sie nicht mehr so lecker, aber können als Samen für das nächste Jahr getrocknet werden. Bei mir kannst du gern nach Samen fragen, ich verschicke sie auch.(10 Samen im Brief für 3,50 Euro)

Ich habe gelesen, dass man die Samen trocknen und mörsern kann, weil ihnen eine blutdrucksenkende und cholesterinsenkende Wirkung nachgesagt wird. Ich habe es noch nicht probiert, habe aber auch zu niedrigen Blutdruck und sollte es wohl besser lassen.

Inkagurke auf www.wertdernatur.de

Inkagurke auf www.wertdernatur.de

Die Pflanze ist sehr kälteresistent und hält meist im Herbst bis 0 Grad durch. Deshalb kann man wirklich lange ernten. Denn selbst wenn Schnee auf den Blättern liegt, kann man die Gurken noch ernten.

Inkagurke im Garten

Die Pflanze wird für das Gewächshaus ab März, für das Freiland ab Ende April einzeln in Töpfchen im Haus vorgezogen. Da sie sehr schnell wächst, muss sie Jungpflanze meist nach ca.14 Tage ins Freiland, sonst schießt sie. Die Inkagurke ist selbstfruchtbar und bildet männliche und weibliche Blüten. Ein Rankgerüst ist von Vorteil, sonst hält sie sich überall fest, wo sie kann, um im Sommer mehrere Meter zu schaffen. Sie schafft es auch gut in großen Kübeln, mag nur keine Staunässe. Auf Balkonen sieht es auch sehr schön aus, wenn sie sie berankt und man ab August naschen kann.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Möchtest du es im nächsten Jahr auch probieren? Dann wünsche ich dir viel Freude beim gärtnern.

Kapuzinerkresse – tolles Kraut, leckere schöne Blüten

Kapuzinerkressekaleidoskop auf www.wertdernatur.de

Ich kenne Kapuzinerkresse schon seit Kindertagen. Sie wurde mir als gesunde Pflanze vorgestellt, bei der man die schönen Blüten essen kann. Ich bewunderte immer die Gärten, die von Kapuzinerkresse überwuchert wurden und träumte, was man daraus alles machen könnte. Nun hat sie es in meinem Garten geschafft, mehrere Quadratmeter einzunehmen und ich freue mich immer wieder neu über das Wunder des Wachstums, dass Gott uns schenkt.

Kapuzinerkresse verarbeiten auf www.wertdernatur.de

Inhaltsstoffe

Kapuzinerkresse ist eine einjährige Pflanze und besteht aus Senfölglykosiden. Diese wirken leicht antibiotisch und helfen dadurch ganz wunderbar im Mund- und Rachenraum gegen die dortigen Krankheitserreger wie Viren, Bakterien oder Pilze. Täglich im Speiseplan verankert wirkt Kapuzinerkresse vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten, denn die stimuliert das Immunsystem. Weiterhin enthält sie Ascorbinsäure (eine Art Vitamin C), Vitamin B, Eisen, Kalium und Magnesium. Sie ist durchblutungsfördernd und wärmt den Körper. Der Tee wird bei Erkältungen und Blaseninfektionen empfohlen.

Kapuzinerkresse verarbeiten auf www.wertdernatur.de

Verarbeitungsmöglichkeiten

Wir essen die Blätter und die Blüten den ganzen Sommer frisch im Salat oder Quark oder einfach aufs Brot (angenehm leichte Schärfe), aber nun möchte ich sie für den Winter konservieren. Da gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Kapuzinerkressekräutersalz (einfach Blätter und Blüten trocknen, mörsern und mit Salz im Verhältnis 3:1 mischen)
  2. Blüten in Öl einfrieren
  3. Blätter trocknen und als Gewürz oder Tee in Pulverform genießen (Frage der noch vorhandenen Wirkstoffe durch Trocknen nicht geklärt)
  4. eingelegte Kapuzinerkressesamen als Kapernersatz
  5. Blätter als Smoothie oder Pesto
  6. Blüten eingefroren als Dekoeiswürfel
  7. Blüten in Essig oder Öl einlegen

    Kapuzinerkressepaste auf www.wertdernatur.de

    links Blüten in Öl, rechts die fertige Paste aus den Blättern

  8. Kapuzinerkressepaste (super zum Verfeinern von Soßen oder Brotaufstrichen) – einfach Blätter mit Öl mischen und pürieren, danach mit Pfeffer und Salz abschmecken – in ein Glas geben und mit Öl bedecken, fertig!
  9. getrocknete Samen zum Würzen von Speisen (trocknen und mörsern)

Vermehrung

Die kleinen Samenkugeln werden gesammelt und getrocknet. Dann kommen sie nächstes Jahr im Mai wieder in die Erde. Die Pflanze hilft übrigens Obstbäumen, wenn sie auf die Baumscheibe gepflanzt wird und hält Läuse fern.

Kapuzinerkresse verarbeiten auf www.wertdernatur.de

Bei mir kann Bio-Saatgut bestellt werden (ich nutze überhaupt keine Chemie in meinem Garten). Schreibe mir dazu einfach eine E-Mail.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Hast du noch andere Ideen zur Verarbeitung von Kapuzinerkresse? Dann freue ich mich über Ergänzungen.

Sommernachtisch in Eis verwandeln

Ernte auf www.wertdernatur.de

heutige Ernte – es ist so viel schöner als Einkaufen…..

Ich liebe den Sommer und das Ernten und eigentlich naschen wir alles gleich frisch vom Strauch. Aber an besonders heißen Tagen ist es auch schön, einen leckeren Nachtisch oder sogar Eis selbst zu kreieren. Und da es mit Kindern im Alltag oft schnell gehen muss, gibts hier eine einfache, schnelle und leckere Variante eines Beerennachtisches, den du in Eis verwandeln kannst. Diese tolle Idee bekam ich von Dan, die sich gut mit Pflanzen und Kräutern auskennt und super gern kocht, wenn sie nicht auf dem Kirberghof und im Hofladen zu tun hat. Sie bietet auch verschiedene Kurse an. Wenn du in der Nähe wohnst, lohnt es sich, mal im Hofladen vorbei zu schauen. Es gibt dort leckere Sachen, die ich sonst noch nicht probiert habe, wie z.B. Buchweizen – oder Hirsedrink (sehr zu empfehlen), Maisnudeln, Kokosblütendicksaft und vieles mehr. Ein besonderes Highlight sind die stets frisch geernteten Wildkräuter für Salate, Spinate und grüne Smoothies.

Nun aber zu einem leckeren Nachtisch, den man perfekt in ein Eis verwandeln kann:

Sommernachtisch auf www.wertdernatur.de

Du benötigst:

  1. Löffelbiscuits (gibt es übrigens auch aus Dinkel)
  2. Naturjoghurt oder Schwedenmilch
  3. Beeren – alle, die gerade reif sind…..
  4. etwas Vollrohrzucker oder Kakao je nach Geschmack

schneller Beerennachtisch auf www.wertdernatur.de

Du schichtest Löffelbiscuits, Joghurt und die Beeren übereinander und würzt nach Bedarf mit etwas Zucker, Zimt, Kakao o.ä. Danach stellst du den Nachtisch mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank. Die Löffelbiscuits werden weich und es ist ein leckeres kühles Vergnügen.

 

Eis selber machen

Eis selber machen auf www.wertdernatur.de

Dafür nimmst du einfach den Beerennachtisch aus dem Kühlschrank und pürierst alles mit einem guten Pürierstab. Ich habe einen Zauberstab, damit klappt es super. Eventuell muss du für die Konsistenz noch ein wenig Joghurt  oder Schlagsahne hinzufügen. Nun ab damit in kleine Förmchen oder einfach in eine Schüssel und ins Gefrierfach. Hier muss das Ganze einige Stunden kalt stehen.

Ich kann mich momentan nicht entscheiden, was mir besser schmeckt.

Eine noch einfachere Variante der Eisherstellung ist, Bananen in kleinen Stücken einzufrieren und sie dann mit einem Shaker zu Eis zu verarbeiten ( mit etwas Milch oder Haferdrink) oder noch anderen zur Verfügung stehenden Früchten.

Möchtest du etwas Neues zur Nutzung von Maulbeeren, Flieder, Mohn oder Gänseblümchen erfahren?

Oder möchtest du den Beerennachtisch und das Eis probieren, selber herzustellen und mir mal eine Rückmeldung geben? Ich wünsche dir einen tollen Sommer…

Maulbeere – spannende und vielseitige Nahrung

maulbeeren und Verwendung auf www.wertdernatur.de

Die Maulbeere ist den meisten Menschen in meinem Umfeld unbekannt. Die Bäume sind auch eher selten zu sehen. Warum befasse ich mich also gerade mit Maulbeeren? Weil sie zufällig in unserem Garten wachsen und ich mich freue, sie nutzen zu können.

Welche Sorten gibt es und woher kommen sie?

Die Weiße Maulbeere kommt aus China, die Rote Maulbeere aus Nordamerika und die Schwarze Maulbeere aus Persien. Es gibt sehr viele Sorten und die Bäume oder Sträucher können eine Höhe von 5-15 Metern erreichen, je nach Sorte und Lage. Sie wurde bekannt durch die Seidenraupenzucht. In Europa ist die schwarze Maulbeere am beliebtesten, speziell im Weinbauklima gedeiht sie gut. Die Maulbeere galt bei den alten Griechen als Symbol der Klugheit, weil sie die Knospen erst entfaltet, wenn keine Frostgefahr mehr besteht. In der Bibel wird der Maulbeerbaum mehrmals erwähnt, Gott hatte schon geniale Einfälle, als er die Pflanzen schuf.

 Wie gesund ist die schwarze Maulbeere?

  • ein wichtiger pflanzlicher Eiweißlieferant für den Körper
  • ein Antioxidant – schützt den Körper vor freien Radikalen
  • enthält eine Menge Mineralstoffe, in hohen Teilen Zink, Eisen, Calzium, Kalium, Natrium und Magnesium.
  • mit 100 g Maulbeeren kann man den Tagesbedarf an Eisen, Zink, Calzium und Kalium decken.
  • enthält Pektin und ist deshalb nicht so süß wie die weiße und rote Maulbeere
  • kurbelt die Verdauung an, unterstützt den natürlichen Stoffwechsel und stärkt das Immunsyste
  • in getrockneten Beeren findet sich viel Vitamin C, Vitamin E und B6 und Aminosäuren
Maulbeeren und Verwendung in der Küche auf www.wertdernatur.de

alle Reifestadien der schwarzen Maulbeere

Wie nutze ich Maulbeeren bzw. Maulbeerblätter für die Gesundheit?

Ein Teeaufguß der Maulbeerblätter oder der Trockenfrüchte ist ein gutes Mittel bei Schleimhautentzündungen der Mundhöhle und unterstützend bei Blasenentzündungen und Harnwegsinfekten. Ein Sirup oder reiner Saft soll bei Husten und Halsschmerzen helfen und schleimlösend wirken. Die Maulbeeren werden weiterhin empfohlen bei Eisenmangelanämie. Maulbeerblättertee hat eine dreifach positive Wirkung bei Diabetes mellitus und hilft bei der Senkung des Cholesterinwertes.

Verwendung von Maulbeerblättern auf www.wertdernatur.de

Erntemethoden: Warum gibt es Maulbeeren hierzulande so selten?

Wahrscheinlich sind Maulbeeren nicht so begehrt, weil man sie sehr schnell verarbeiten muss, damit man sie genießen kann. Die Früchte reifen nacheinander über mehrere Wochen und fallen im reifen Zustand einfach ab. Man legt also Planen unter den Baum und sammelt sie jeden Tag ein. Ihr Aussehen erinnert an längliche Brombeeren, sie sind sehr weich, aber es gibt doch einige Verarbeitungsmöglichkeiten. Ich weise darauf hin, dass schwarze Maulbeeren sehr stark färben, besonders die Kleidung, die man bei der Ernte trägt :-).

Maulbeeren und Verwendung in der Küche auf www.wertdernatur.de

Warum ist es toll, einen Maulbeerbaum im Garten zu haben?

Ich finde diese Pflanze im Garten wirklich pflegeleicht, wenn man Platz hat. Maulbeerbäume haben geringe Bodenansprüche und sind frosthart. Veredelte Pflanzen tragen bereits nach 4-5 Jahren, Sämlinge erst nach ca. 10 Jahren. Maulbeeren sind eine wunderbare Nahrung für Vögel, falls man es nicht schafft, alles allein zu ernten. Es ist ein guter Sichtschutz, wunderbarer Schattenspender, wächst schnell und wenn man die Bäume oder Sträucher doch immer mal schneiden möchte, hat man gleich schöne Holzstäbe, um andere Pflanzen zu stützen. Das Holz der Maulbeerpflanzen ist hart, dauerhaft und gut polierbar, es kann aufgrund seiner Eigenschaften zu Holz- und Weinfässern verarbeitet werden. Die Ernte der Maulbeeren ist nicht schwer und es  gibt vielseitige Verarbeitungsmöglichkeiten.

Wie verarbeite ich Maulbeeren nun?

Ganz schnell geht: einfach in ein Schraubglas und einfrieren, dann protionsweise fürs Müsli entnehmen. Weiterhin kann man daraus herstellen:

Smoothies, Saft, Sirup, Kuchenbelag, Marmelade oder Gelee, Mus, Teebeimischung, Obstsalat, Trockenfrüchte für Müsli (schmecken ähnlich den Rosinen), Maulbeerwein, Likör, Maulbeeressig, natürlicher Farbstoff oder….

Konfekt aus Maulbeeren

  • getrocknete Maulbeeren, eingedickter Maulbeersaft, gehackte Nüsse zu einem Teig verarbeiten, in Stücke schneiden
  • zum Schluss fein gehackte Pistazien darüber streuen

Köstlichkeiten aus fernen Ländern (leider habe ich nirgends das genaue Rezept gefunden – also ausprobieren)

  • von kurdischen Frauen wird ein leckerer Dicksaft „Pekmez“ hergestellt
  • oder eine Art Fruchtgummi mit Nüssen „Pestil“
  • eingedickter Maulbeersaft ist im Orient ein leckerer und energiereicher Brotaufstrich

Fruchtleder aus Maulbeeren

  • Maulbeeren pürieren und im Dörrer trocknen lassen

Maulbeerenkunst auf www.wertdernatur.de

weitere interessante Rezepte mit Maulbeeren findest du unter: landratsamt-roth.de

Wer im Raum Dresden großes Interesse hat, diese Früchte kennenzulernen, darf gern Kontakt aufnehmen. So Gott will, wird unsere Ernte dieses Jahr sehr gut ausfallen, so dass wir teilen können :-).

Hier findest du noch mehr Ideen zu Gänseblümchen, Löwenzahn, Flieder, Tannenspitzen oder Mohn.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Robinie – „Akazie“ nutzen

Es hat mich gepackt – betört vom Duft der „Akazienblüten“ las ich jede Menge über diese Pflanze. Das möchte ich gern mit dir teilen. Aber bitte belies dich genau, denn bei dieser giftigen Pflanze gibt es einiges zu beachten!

Robinie nutzen auf www.wertdernatur.de

Wir sagen Akazie, aber die echte Akazie ist nicht winterhart und wächst in unseren Breiten gar nicht. Die Bäume, die gerade diesen wunderbaren Duft verströmen, nennen sich Robinien oder Schein-Akazien.

Robinie auf www.wertdernatur.de

Giftigkeit

An diesem Baum ist alles giftig: die Rinde, die Blätter, das Holz, die Stiele, die Samen, außer die Blüten. Die Bestandteile (unter anderem Robin und Phasin) sind so giftig, dass man den Holzstaub nicht einatmen sollte, die Aufnahme für viele Tiere tödlich ist und Kinder nach bereits 4 gegessenen Samen Vergiftungserscheinungen in Form von Erbrechen, Durchfall, Krämpfen, Schwindel und Müdigkeit aufweisen können.

Pflanze im Garten

Die Blüten verströmen einen wunderbaren bergamotteartigen Duft. Sie sind weiß bis cremefarben. Sie sind das einzig Ungiftige an der Pflanze (bitte kochen) und man bezahlt viel Geld, wenn man sich daraus hergestellte Köstlichkeiten kauft. Das wissen auch die Bienen und sie sammeln kräftig Blütennektar. Deshalb schmeckt vielen der Akazienhonig besonders gut und manche Imker pflanzen diese Bäume extra an.

Robinie nutzen auf www.wertdernatur.de

Die Pflanze verbreitet sich durch Samen und bildet Wurzelausläufer. Selbst ein gefällter Baum kann aus dem Wurzelstock wieder austreiben. Scheinakazien können sehr groß werden und verdrängen andere Pflanzen, deshalb sollte man sich gut überlegen, ob man sie in den eigenen Garten pflanzt.

Es gibt inzwischen verschiedenen Zuchtformen der Robinie und sie ist ein guter Stadtbaum, weil sie unempfindlich gegen Rauch, Ruß und Staub ist.

Holznutzung

Das Holz ist gegen Holzfäule widerstandsfähig, deshalb wird es gern in der Holzindustrie genutzt. Es ist sehr biegsam, fest und äußerst hart. Es wird im Schiff-, Möbel- und Bogenbau gern verwendet. Es gilt als widerstandsfähiger als Eichenholz. Weiterhin ist es durch seinen gute Außeneigenschaften bestens geeignet für Gartenmöbel und Kinderspielgeräte. Robinienholz fluoresziert im Inneren bei UV-Bestrahlung.

Verwechslungsmöglichkeiten

Die einzigen Blüten, die man mit der Robinie verwechseln könnte, weil sie auch zur gleichen Zeit blühen, ist der Blauregen und der Goldregen. Diese Pflanzen sind hochgiftig und sollten am besten nur angesehen werden (speziell die Samen und Rinde sind sehr giftig), denn der Ausgang kann tödlich sein. Wer sich weiter über giftige Pflanzen belesen möchte, dem empfehle ich die Seite der Informationszentrale für Vergiftungen.

Nutzungsmöglichkeiten der Blüten:

Wenn du nun doch gern den Duft einfangen möchtest, hast du verschiedene Möglichkeiten der Nutzung der Robinienblüten. Es bedeutet aber, dass du den Stielansatz festhälst und jede einzelne Blüte abzupfst, denn auch die Stiele dürfen nicht verwendet werden. Es ist ein bisschen Arbeit, aber der Duft entschädigt und das Ergebnis erst recht. Und beim Abzupfen ist ein idealer Zeitpunkt, um über das Leben, deine Träume und Ideen nachzudenken oder zu beten und dem Schöpfer der Erde für diese wunderbare Natur zu danken.

Robinie in der Küche nutzen auf www.wertdernatur.de

Grundsätzlich gilt: die abgezupften Blüten (ohne Stiele und Stielansätze!) in Wasser einlegen und mindestens 36 h kühl stellen, danach verarbeiten:

  1. Blütengelee (Grundrezept) – 15 g Blüten, 300 ml Apfelsaft,  100 g Zucker und Konfitura nach Anleitung – lecker auch in einer Mischung mit z.Bsp. einem Hauch von Erdbeeren
  2. Blütensirup (Grundrezept) – dickflüssig für Süßspeisen – 15 g Blüten, 400 ml Wasser, 150 g Zucker und einkochen lassen, bis es dickflüssig wird
  3. Blütensirup als Getränk zur Verdünnung mit Wasser (Grundrezept) – 30 g Blüten zu 1 l Wasser und 250 g Zucker
  4. getrocknete Blüten geben einen Tee gegen Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Brechreiz und Übelkeit
  5. eine Hautcreme aus den Blüten hilft bei trockener und rissiger Haut (Grundrezept) – 25 g Blüten, 200 ml Öl, 25 g Bienenwachs
  6. Blüten in Kuchen, Pfannkuchen oder Süßspeisen verarbeiten

Wenn du jetzt Lust auf Blüten bekommen hast, dich aber nicht traust, selbst Verschiedenes herzustellen, dann kannst du es auch beim Profi Blütengenuß bestellen – allerdings hat es auch seinen Preis, jede einzelne Blüte abzuzupfen……

Hier findest du noch mehr Ideen zu Gänseblümchen, Löwenzahn, Flieder, Tannenspitzen oder Mohn.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Mohnblume-Mohnsirup-tolle Anwendungsmöglichkeiten

nützliche Mohnblumen auf www.wertdernatur.de

Schon immer gehörten Mohnblumen zu meinen Lieblingen. Ich weiß nicht, ob es an der kräftigen roten Farbe liegt, an den zarten Blättern, die doch dem Wind trotzen oder an der Kurzlebigkeit einer Blüte, die uns daran erinnert, dass wir einfach jeden Moment genießen, denn oft ist er schnell vorbei. Wie dankbar bin ich Gott, dass er unter anderem diese Pflanze geschaffen hat. Und schon immer fragte ich mich, ob ich diese Pflanze nicht auch nutzen kann und siehe da, ich wurde fündig.

Momentan sehen die Mohnpflanzen, die sich selbst letztes Jahr in meinem Garten ausgesäht haben, so aus:

Mohnblume im Frühjahr www.wertdernatur.de

Aber bald wird es in meinem Beet so aussehen und damit du vorbereitet bist, erzähle ich dir ein bisschen was über diese Pflanze.nützliche Mohnblumen auf www.wertdernatur.de

 Artenvielfalt

Mohn gehört zu den ältesten Kulturpflanzen weltweit. Es gibt zwischen 50 und 120 Arten von Mohngewächsen – diese roten sind die bekanntesten – roter Klatschmohn. Weiterhin gibt es Schlafmohn, türkischen Mohn oder Staudenmohn (mehrjährige Pflanze), Islandmohn, Alpenmohn, Arktischer Mohn, Sandmohn, Goldmohn oder kalifornischer Mohn und viele mehr.

Während man früher an den Feldern oft Mohn sehen konnte, ist es heute schwierig, denn die Pflanze überlebt den hohen Einsatz von Herbiziden nicht. Die ersten Blüten kannst du ab Ende Mai bestaunen. Im Kraut und speziell in dem Milchsaft der Pflanze finden sich Alkaloide.

Schlafmohn

Bei dieser Pflanze enthalten alle Pflanzenteile Alkaloide, vor allem der Milchsaft bildet in getrockneter Form das Rauschgift Opium. Der Schlafmohn ist eine einjährige Pflanze und bis auf den Samen ist alles giftig! Es gibt verschiedene Zuchtformen, meist ist die Blütenfarbe rosa. Die Samen werden als Lebensmittel genutzt oder zur Ölgewinnung.  Es gibt eine maximale tgl. Aufnahmemenge von Mohn, weil der Morphingehalt in den Samen aufgrund von Erntemethoden schwankt. Der Anbau von Schlafmohn ist in Deutschland genehmigungspflichtig – das war mir auch neu….

kalifornischer Mohn

Enthält im Kraut mehr und in den Blüten weniger Alkaloide. Das Kraut wird deshalb als giftig bezeichnet, während die Blätter von amerikanischen Ureinwohnern als Heilmittel genutzt wurden -Schlaf und Beruhigungsmittel sowie Schmerzmittel wurden daraus hergestellt. Weiterhin wurden die abgekochten Blüten als Heilmittel gegen Kopfläuse verwendet. Er hat eine andere Wirkung auf das Gehirn als der Schlafmohn. Deshalb finden die Inhaltsstoffe heute Verwendung in der Homöopathie und der Pflanzenheilkunde. Weiteres findest du bei Wikipedia.

Mohnsamen

Die Mohnsamen des Schlafmohns gehören zu den calziumreichsten Lebensmitteln und haben viel Vitamin B,  einige Aminosäuren, Magnesium und Kalium. Sie dienen als Gewürz, Öl oder finden in Süßspeisen wie Kuchen, Germknödeln, Mohnbrötchen Verwendung.

Es gibt Blaumohn, Graumohn und Weißmohn. Blaumohn ist eher herb und intensiv. Graumohn ist eher zart und eignet sich für Mohnsüßspeisen, während Weißmohn eine seltene Sorte ist und einen nussartigen Geschmack aufweist.

Mohnsamen werden nur aus Schlafmohn gewonnen, andere Mohnsamen gelten als unbekömmlich. Gemahlenen Mohn sollte man schnell verbrauchen, weil er durch den hohen Ölgehalt schnell ranzig wird. Ganze Mohnsamen sind dagegen sehr lange haltbar.

Klatschmohn

Das ist die bekannteste Mohnpflanze. Sie wächst überall an den Feldrändern und am Wegesrand, zumindest, wenn dort keine Herbizide genutzt werden.

Mohnsirup herstellen auf www.wertdernatur.de

Früher nutzte man die Blüten für einen Sirup gegen Husten und als Beruhigungs- und Schlafmittel. Die Wirksamkeit wurde schulmedizinisch nie belegt. Die Volksheilkunde spricht dem Mohn aber beruhigende Wirkung zu. So wird er innerlich als Tee oder Hustensaft und äußerlich als Umschlag für Hautprobleme und Furunkel angewandt.

Ich habe es aber ausprobiert und bin beeindruckt von der Farbe des Sirups und den Anwendungsmöglichkeiten in der Küche. Du kannst selbst gemachte Gummibärchen wunderbar damit einfärben, Süßspeisen verzieren………

Süßspeise mit Mohnsirup auf www.wertdernatur.de

Süßspeise (Pudding mit Rhabarber und Schokostücken) mit Mohnsirup

Die Blütenblätter sind eine hübsche essbare Dekoration oder Zugabe in Teemischungen und die jungen Bätter vor der Blüte kann man im Salat essen oder wie Spinat kochen, nach der Blüte ist der Alkaloidgehalt zu hoch.

Mohnsirup herstellen

Mohnsirup auf www.wertdernatur.de

Ich habe hier ein Rezept gefunden, aber es geht auch einfacher:

  1. ca 20 g rote Mohnblüten
  2. 200 ml kochendes Wasser
  3. 50-100 g Rohrohrzucker (je nachdem, wie süß du es magst)
  4. einige Spritzer Zitrone
  • Mohnblüten mit kochendem Wasser übergießen
  • einige Stunden stehen lassen
  • dann die Blüten abseihen, Zitronenspritzer und Rohrohrzucker zugeben
  • einkochen lassen, bis es dickflüssig wird und das Wasser zu großen Teilen verdampft ist

Gänseblümchenquark auf www.wertdernatur.de

Du kannst mit dem Sirup in der Küche tolle Farbkleckse zaubern und lecker ist er auch. Laut Wikipedia können die Blütenblätter wirklich verwendet werden( falls jemand Zweifel hat ). Ich jedenfalls finde es super und nutze den Sirup seit 1 Jahr gern in der Küche.

Tinte aus Mohnblüten herstellen

Du kannst aus den Blättern auch eine Tinte herstellen – besonders mit großen Kindern macht das viel Spaß, wenn sie dann mit einem Federkiel und Tinte schreiben können.

  • Dazu füllt man frische Mohnblüten in ein Glas mit Schraubdeckel,
  • darüber werden 3 Teile Wasser und 1 Teil Essigessenz geschüttet
  • dann läßt du es einige Tage im Sonnenlicht stehen
  • Flüssigkeit durch´s Sieb gießen und schreiben
  • Es wird nur nicht so knallrot, sondern eher lila und sollte nur für Federkiele verwendet werden, denn z.B. Füller und die Haut von kleinen Kinderhänden greift die Essigessenz an.

Für kleine Kinder gibt es hier eine Tinte zum Malen mit Pinsel aus Sand, Wasser und Mohnblüten – einfacher geht es nicht. Weitere Herstellungsmöglichkeiten von Tinte findest du hier.

Aus den gepressten Mohnblütenblättern kann man auch tolle Unruhen für Babys bauen, sie staunen immer, wenn die Blüten im Wind schweben, leider verblassen sie nur mit der Zeit.

Ich wünsche dir, dass du in der Natur den Schöpfer dahinter siehst und entdeckst, wie schön es ist, die Natur zu nutzen und ihm dankbar zu sein. Das macht zufrieden in einer Konsumgesellschaft, wo es nur um Hektik und Profit geht.

Brauchst du weitere Ideen für die Anwendung von Pflanzen? Hier wirst du fündig: Flieder, Löwenzahn, Holunder oder Tannenspitzen nutzen.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

süße Brotaufstriche (Kokos, Mandel) selbst anrühren

Brotaufstrich selbst zu machen hat große Vorteile. Und wenn du einmal damit anfängt, stellst du fest, dass es vielseitig, gesund und preiswert ist und du hast weniger Verpackungsmüll.

Von Vorteil ist ein guter Mix – oder Pürierstab. Ich benutze den Zauberstab der Firma ESGE, mit dem man eine Menge anstellen kann. Dadurch kann ich Nüsse hacken und auch sonst alles zerkleinern. Für manche Mixturen ist das Vorraussetzung, oder du musst z.B. schon gemahlene Mandeln kaufen.

Kokosmus

Kokos ist sehr gesund:

  • enthaltene Laurinsäure wirkt antimikrobiell und antiviral
  • sehr Vitamin-C, Vitamin B6 und B2-haltig
  • Senkung des Gesamtcholesterin-Wertes, als auch des LDL-Cholesterin-Wertes
  • mittelkettige Fettsäuren hemmen das Hungergefühl und können beim Abnehmen unterstützen
  • hoher Kupfergehalt unterstützt die Anregung der Gehirnfunktion
  • hohe Gehalt an Ballaststoffen ist gut für den Magen-Darm-Trakt
  • weiterhin enthält das Kokoswasser wichtige Mineralstoffe wie , Calcium, Kalium,  Phosphor, Eisen, Zink, Mangan und Selen
  • zählt wie Banane oder Avocado zu den vollständigen Lebensmitteln, der Mensch kann sich wochenlang allein davon ernähren, ohne Mangel zu leiden.
  • in Tropenländern Verwendung als Muttermilch-Ersatz

Zubereitung

  1. 100g Kokosraspel
  2. 1 EL Kokosöl
  3. 1 EL Sonnenblumenöl

kokosmus auf www.wertdernatur.de kokosmus auf www.wertdernatur.de

  • Kokosraspel in der Pfanne rösten (viel rühren und nicht zu heiß werden lassen, sonst verbrennen sie) bis eine leichte Bräune entsteht
  • abkühlen lassen
  • Kokosfett zugeben und ca. 3 min. pürieren ( nicht verzagen, es dauert eine Weile, bis die Konsistenz entsteht)
  • bei Bedarf noch etwas Sonnenblumenöl dazumischen
  • bitte nicht in den Kühlschrank stellen, da es sonst hart und nicht streichfähig ist  (oder dann im Wasserbad langsam und kurz erhitzen)

kokosmus auf www.wertdernatur.de

Mandelmus

Mandeln sind super:

  • sehr Vitamin B3, B2, B5, E-haltig, liefert viel Energie
  • enthalten viel Kalium, Eisen, Mangan, Kupfer und Folsäure
  • gesundheitsfördernde Eigenschaften wie Senkung des LDL-Cholesterin-Wertes, Senkung des Herzinfarkt-Risikos, Verbesserung der Blutzuckerkontrolle, gute Wirkung auf die Darmgesundheit und Schutz vor Arteriosklerose
  • bittere Mandeln sind zum Rohgenuss nicht geeignet, sie enthalten ein Blausäure erzeugendes Glykosid
  • in deutschen Weinbaugebieten reifen Mandeln übrigens – eine Chance auf eigene Ernte dieser tollen Frucht

Zubereitung

  1. 150 g Mandeln (gemahlen)
  2. 1 EL Sonnenblumenöl
  • gemahlene Mandeln in der Pfanne rösten (viel rühren und nicht zu heiß werden lassen, sonst verbrennen sie)
  • abgekühlt mit dem Sonnenblumenöl ca. 3 min. pürieren ( nicht verzagen, es dauert eine Weile, bis die Konsistenz entsteht)
  • wenn die Konsistenz nicht stimmt, noch etwas Sonnenblumenöl dazumischen

mandelmus auf www.wertdernatur.de

Abwandlungen:

Mandelmus mit Schokolade und Zimt

  1. 150 g Mandeln
  2. 1 EL Sonnenblumenöl
  3. 2 EL Kakao
  4. 1 EL Agavendicksaft
  5. Zimt
  • wie oben beschrieben Mandelmus herstellen und alle anderen Zutaten unterrühren
  • wenn die Konsistenz nicht stimmt, noch etwas Sonnenblumenöl dazumischen

selbst gemachtes Schokomus auf www.wertdernatur.de

Cashewcreme aus Cashewnüssen selbst herstellen

Erdnusscreme aus Erdnüssen mit etwas Agavendicksaft und Salz anrühren

Die Haltbarkeit konnte ich noch nicht wirklich testen, weil der Brotaufstrich meist nach 1 Woche aufgegessen war. Du mußt ja keine Riesenmengen anrühren, sondern kannst lieber immer mal frisch einen anderen Brotaufstrich herstellen. Ich fülle sie immer in Schraubgläser, denn im Kühlschrank sind doch manchmal unterschiedliche Gerüche und das schmeckt man dann.

Hier findest du noch andere Rezepte für herzhafte Brotaufstriche wie Tomatenaufstrich oder Avocadocreme.

Und, hast du Lust zum Ausprobieren bekommen? Vielleicht findest du ja tolle Kreationen, die du mit uns teilen möchtest? Ich freue mich darauf.

Tomatenbrotaufstrich

Kennst du das? Spontan kommt Besuch, ihr habt eine schöne Zeit und auf einmal fällt dir ein, dass du nicht genug im Kühlschrank hast. Jetzt kannst du die Freunde wegschicken, oder schnell einkaufen gehen oder du hast ab sofort immer Tomatenmark, Möhren, Knoblauch und Butter oder saure Sahne im Haus. Denn dann kannst du selbst herrliche Brotaufstriche zaubern und diese kannst du variieren. Wenn du einmal damit anfängst, werden dir bald eine Menge Varianten einfallen. Hier kommt das

Grundrezept für Tomatenbrotaufstrich:

  • 1 kleines Glas Tomatenmark (100 g)
  • 1 Möhre, geschält
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer, Salz, Kräuter nach Wahl
  • Butter (50 g) – inzwischen mag ich saure Sahne mehr
  • evtl. Fetakäse
  • evtl. Mozarella
  • evtl. Zitronensaft

Zubereitung:

  1. die Knoblauchzehe kleinschneiden oder gleich durch die Presse drücken
  2. Möhre kleinschneiden
  3. alles in ein Rührgefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer Masse verarbeiten
  4. mit Pfeffer und Salz abschmecken und evtl. noch Zitronensaft oder Mozarella oder Fetakäse hinzugeben – was gerade im Kühlschrank ist und weg muss
  5. frische oder getrocknete Kräuter deiner Wahl zugeben
  6. frisches Brot reichen und Brotaufstrich dazu – lecker

Brotaufstrich auf www.wertdernatur.de

Frisch gebackenes Brot ist natürlich super lecker.

Diese tollen Holzbrettchen aus Birnenholz (und andere heimische Hölzer) haben wir übrigens auf dem Weihnachtsmarkt von der Holzwerkstatt Robby Winkler (aus Sachsen) erstanden: www.steineundholz.de. Es macht einfach Spaß, von ihnen zu essen. Und man kann sie jederzeit wieder abschleifen und ölen und sie sehen aus wie neu. Sie sind jahrelange Begleiter.

Wenn du nicht so recht weißt, was du eigentlich im Kühlschrank haben musst, um auf spontanen Besuch gut vorbereitet zu sein, dann schau mal in meine Einkaufsliste.

Hier kommen noch andere Rezepte, wie zum Beispiel eigene Fruchtgrütze, Avocadodipp, Marmelade kochen Schritt für Schritt, köstliche Florentiner, Couscousnachtisch, Energiekugeln oder Grünkohlpfanne.