Bohnen-bunter essbarer Sichtschutz

Letztes Jahr habe ich meine ersten Bohnen selbst gezogen und es war so eine herrliche Ernte und ausserdem waren die Pflanzen ein toller blühender Sichtschutz und Schattenspender in der Sitzecke. Dieses Jahr werde ich ganz verschiedene Sorten anbauen, damit der Sichtschutz bunt blüht und geerntet werden kann. Wenn du es auch einmal probieren möchtest, ist jetzt die perfekte Zeit für die Aussaat. Es geht auch auf dem Balkon im Kübel – du brauchst nur eine Rankhilfe.

Bohnen Sichtschutz auf www.wertdernatur.de

das war im Juli letzten Jahres – unglaublich, wie schnell die Bohnen wachsen

Es gibt jede Menge Bohnenarten – die kleinen Buschbohnen und verschiedenfarbige Stangenbohnen. Toll ist es, verschiedene Sorten anzubauen, denn dann hat man auch verschiedenfarbige Blüten. Die Woll-oder Feuerbohne blüht zum Beispiel rot, es gibt gelbe und weiße Blüten, die Saubohne oder auch dicke Bohne genannt und noch viele andere.

Die Bohne ist ein Schmetterlingsblütler aus der Familie der Hülsenfrüchte. Bohnen sind roh giftig, aufgrund der enthaltenen gesundheitsschädlichen Lektine, die beim Kochen zerstört werden. Deshalb sollten sie immer auf 75 Grad erhitzt werden. Bohnen enthalten Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Phosphor, außerdem Vitamine C, K und Folsäure. Bohnen sollten schnell verarbeitet werden. Deshalb kann man sie gut einkochen und so für den Winter haltbar machen.

Bohnen sind einjährig, d.h. du ziehst sie Ende April vor bzw. pflanzt sie Mitte Mai raus. Du kannst sie in Reihensaat oder in Horsten (5 Körner als Ring) anbauen. Geerntet wird ab Juni bis in den Herbst hinein bis zum Frost. Du kannst sie kochen, braten, süßsauer einkochen, einfrieren, einkochen und wenn du keine Hybride hast (Biosamen sind empfehlenswert), dann sammelst du im Herbst sie Samen und sähst sie nächstes Jahr wieder. Es ist sinnvoll, Bohnenkraut neben den Bohnen anzubauen, denn dann gedeiht beides besser. Bohnen vorziehen auf www.wertdernatur.de

Bohnen vorziehen auf www.wertdernatur.de

Bohnen vorziehen auf www.wertdernatur.de

Ich ziehe jetzt schon fleißig vor und kann im Raum Dresden ab sofort Bohnenpflanzen folgender Sorten anbieten: Woll-bzw.Feuerbohne, blaue Hilde (eine lilablaue Stangenbohne, die beim Kochen grün wird und keine Fäden hat), Neckargold und Neckarkönigin (gelb und grün), Delikatessbohne, Saubohne. Ich kann auch noch diese Samen verschicken, wenn jemand Bedarf hat, Preis VB.

verschiedene Bohnensorten auf www.wertdernatur.de

Wenn du weitere spannende Pflanzen anbauen möchtest, findest du hier Ideen zu Yacon, Inkagurke, Maulbeere, Zierquitte und Mohn.

Spannung aushalten vor Ostern – Aussteiger gesucht

Aussteiger gesucht - Gedanken zu Spannung auf www.wertdernatur.de

Ich suche Aussteiger – in verschiedenen Richtungen. Schau mal, ob das hier ein Übungsfeld für dich ist:

Bald ist Ostern und da wollte ich ein paar Gedanken zum Thema Spannung mit dir teilen. Dezember 2016 fiel mir krass auf, wieviele Leute ihre Geschenke vor dem Fest öffneten und das ganz normal fanden. Sie hatten natürlich immer Erklärungen, die aber sehr fadenscheinig waren. Besondern wenn es um Kinder ging, hörte ich oft: ach das ist doch so schwierig zu warten.

Da fragte ich mich, wie wir unseren Kindern beibringen wollen, Spannung auszuhalten, Geduld zu lernen, sich richtig zu freuen, wenn wir selbst es nicht schaffen, unsere Geschenke ein paar Tage stehen zu lassen, auch wenn wir sie schon vor Weihnachten bekommen. Und doch ist es so wichtig, sich nicht immer gleich jeden Wunsch zu erfüllen, weil man unzufrieden und unersättlich wird. Und da alles ein Prozess des Lernens ist, wäre Ostern ein gutes Übungsfeld für dich und deine Familie. Ich finde Vorfreude etwas ganz wertvolles – dieses Überlegen, was der andere sich ausgedacht hat, um einen lieben Menschen zu überraschen. Die Geheimniskrämerei, die Sehnsucht, diese wichtige Spannung eben, die uns hilft, Wünsche zu formulieren, Träume zu entwickeln, und uns um so mehr zu freuen, als wenn alles schnell irgendwann angeschaut und noch schneller wieder in die Ecke gelegt wird. Wir legen alle Geschenke, die wir bekommen, unter den Baum bzw. an Ostern auf einen Tisch und spinnen rum, was drin sein könnte. Das möchte ich nicht missen.

Mir ist es auch wichtig, den Kindern zu vermitteln, dass die Zeit, die wir miteinander an solchen Festtagen verbringen, etwas wertvolles ist – und nicht nur die Geschenke. Und an Ostern ist es mir besonders wichtig, Jesus in den Mittelpunkt zu stellen – er ist das größte Geschenk in unserem Leben.

Ich hoffe, ich konnte dich nachdenklich stimmen und würde mich freuen, wenn du deine Familienzeremonien überdenkst und vielleicht etwas Eingefahrenes änderst. Gern kannst du Kommentare hinterlassen. Sicher schreien die Kinder nicht gleich hurra, aber sie brauchen starke Eltern, die ihnen etwas mitgeben: „Wurzeln und Flügel“.

Das Bild mit den Pinguinen ist ein Zeichen, dass es Freude macht, mit Essen zu spielen. Du kannst sie als Postkarte hier bei mir bestellen.

Gefühle und Mauern

Kindermund auf www.wertdernatur.de

So ist es manchmal mit den Gefühlen, man greift uns an, und keiner begreift uns. Doch Mauern machen auf Dauer nicht glücklich. Also hilft nur, sich seinen Gefühlen zu stellen – den schönen und den traurigen. Wie weise unser nicht mal 3-jähriger doch ist 🙂

Wunder auf der Fensterbank – Möhrengrün und Co nutzen

Immer wieder höre ich, dass Menschen die Hälfte vom Gemüse wegschmeissen, einfach weil sie nicht wissen, dass man es essen kann.

Kraut züchten aus Abfällen auf www.wertdernatur.de

Da geht es zum Beispiel um Kohlrabiblätter, Möhrenkraut, Wurzelpetersilienkraut, Pastinakenkraut, Staudensellerie, Rote Beete Blätter usw. Deshalb stelle ich in Kürze einige Ideen vor, was du aus dem Kraut leckeres zubereiten kannst, um weniger wegzuschmeißen und mehr Vitamine zu dir zu nehmen. Ich verwende nur Bio-Gemüse (zum Teil eigener Anbau), weil bekannt ist, dass im konventionellen Gemüse die Pestizidrückstände vor allem in der Schale und im Kraut zu finden sind.

Pastinake ist roh oder gekocht super, sie sind reich an Vitamin B, C und E, Eisen und Magnesium, die Blätter können in Salat oder Suppe zum Würzen eingesetzt werden, ein Tee aus Pastinakenblättern soll bei Schlaflosigkeit helfen (ich habe es nicht probiert) – tolle Rezeptideen findest du hier: https://www.springlane.de/magazin/pastinaken-zubereiten/

Pastinaken kann man einfach im Garten anbauen – Samen in die Erde (lange Keimdauer) und immer feucht halten und geerntet nach dem ersten Frost entfaltet sie ihren süßen, leicht nussigen Geschmack

Gemüsefenchel: auch hier gilt, das Kraut ist lecker in Suppen und Salaten

Möhrenkraut – Petersilienersatz, in Suppen und Soßen

Kohlrabiblätter: schmecken wie Kräuter im Salat oder in Suppen oder Soßen, können auch wie Spinat gekocht werden

Rote Beete Blätter: enthalten mehr Vitamine als die Knolle selbst – große Mengen an Vitamin C und Folsäure und Calcium – ja, das Färben der Hände ist nervig, dagegen können bei der Verarbeitung Handschuhe getragen werden – die Stiele sollten nicht abgeschnitten, sondern abgedreht werden, damit die Knolle nicht ausblutet – Rote Beete in Suppen oder Gemüsepfannen färben alles wunderbar rot – auch schön auf dem Teller

Staudensellerie das Kraut kann gut getrocknet und für Gewürzsalz verwendet werden

Inzwischen frieren auch viele ihre Gemüseschalen ein, um sie dann als Suppe zu kochen und eine wohlschmeckende Brühe zu haben….Kann man machen, muss man aber nicht – mein Bokashi freut sich auch über ein paar Schalen, damit werden dann die Pflanzen im Garten gedüngt. So ist der Kreislauf perfekt.

Wenn es dir zu lange dauert, bis der Frühling kommt, dann nutze doch einfach die Abfälle und genieße das Wunder des Lebens auf der Fensterbank. Wasser und Wärme und du hast nach einigen Tagen neues Kraut zum Würzen und genießen….

Wundes des Lebens auf der Fensterbank - www.wertdernatur.de

Ein ganz einfaches Gemüsepfanne-Rezept möchte ich dir noch mitgeben:

Du benötigst (für 2-3 Personen):

  • 1 Pastinake
  • 2 Möhren + Möhrengrün
  • 1 Fenchelknolle + Kraut
  • 1 Paprika
  • Kokosmilch, Gewürze
  • oder welches Gemüse auch immer 🙂

einfache Gemüsepfanne schnell zubereitet auf www.wertdernatur.de

  1. Gemüse waschen, schneiden
  2. in der Pfanne mit etwas Öl oder Kokosöl dünsten
  3. Kokosmilch und Wasser zu gleichen Teilen zugeben (je 50 ml)
  4. mit Gemüsebrühepulver, Salz und Pfeffer abschmecken
  5. nach ca. 20 min. fertig, dazu Kartoffeln oder Reis servieren (das kann man fast täglich essen, indem man das Gemüse etwas variiert, wer Fleisch braucht, schneidet Würstchen oder Puten oder Hühnerfleisch und brät es mit an)

einfache Gemüsepfanne schnell zubereitet auf www.wertdernatur.de

Wußtest du es? Brokkoli kann roh gegessen werden (kann wie alle Kohlsorten Blähungen verursachen, deshalb langsam rantasten)- schmeckt sehr lecker und knackig im Salat. Probier es unbedingt mal aus – besonders auch den Stiel! Ich esse Brokkoli inzwischen nur noch roh oder gebraten.

Auch Erbsen sind superleicht im Garten selbst gezogen und roh genascht sehr lecker (im Vergleich zu Bohnen, die roh giftig sind). Man hat schnellen Erfolg, weil sie meist nur 4-6 Wochen bis zur Ernte brauchen. Und sie können jetzt schon in die Erde gesteckt werden – also, auf gehts.

So, jetzt bin ich gespannt auf deine Rückmeldungen, ob du nun weniger wegschmeißt und sich dein Körper über mehr Vitamine und neue Geschmackserlebnisse freut.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Roggenmehl als Shampoo für Frau und Mann

Seit über 1 Jahr habe ich nun Roggenmehl als Shampoo genutzt und möchte euch an meinen Erfahrungen und den Vor- und Nachteilen teilhaben lassen. Für mich kommt nichts anderes mehr in Frage, weil die Vorteile eindeutig überwiegen.

Roggenshampoo auf www.wertdernatur.de

Vorteile:

  • schnell zubereitet
  • sehr preiswert
  • keine Verpackung notwendig (Müllvermeidung)
  • schont die Kopfhaut – keine schädlichen Tenside vorhanden
  • Waschen der Haare nur mit Wasser reicht zwischendurch aus
  • hilfreich bei Schuppen, oder juckender Kopfhaut

Nachteile:

  • es muss geföhnt oder gut ausmassiert werden, sonst hat man Kleie im Haar hängen
  • es muss frisch angerührt werden
  • Wanne muss danach gesäubert werden
  • viel Bürsten ist wichtig (ersetzt auch dieses Shampoo nicht)

Rezept:

  1. 50 ml lauwarmes Wasser
  2. 2-4 EL Roggenmehl, je nach Haarlänge
  3. 30 min – 2 h stehen lassen (oder über Nacht in Kühlschrank)

Roggenshampoo auf www.wertdernatur.de

Anwendung Roggenmehl als Shampoo

Das Roggenmehl wird mit dem Wasser in einem Schälchen verrührt. Bitte ausschließlich Roggenmehl verwenden, da es kaum Klebereiweiß besitzt – bei Weizen – oder Dinkelmehl würden die Haare zusammenkleben und dann steinhart werden!

Dann wird diese Masse stehengelassen – ca 30 min. bis 2 h oder über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Sie dickt etwas ein und es entsteht dann eine Paste oder dicke Masse. Diese wird in das nasse Haar einmassiert – gern ein paar Minuten, das tut der Kopfhaut gut. Danach wird alles gründlich ausgespült. Es bleibt trotzdem immer etwas Kleie – also die Schalenreste der Roggenkörner – im Haar hängen. Ich schüttel die Haare dann immer noch mal über der Wanne aus und föhne auch über der Badewanne, damit die Kleie in der Wanne landet und ich sie dann mit wegspülen kann. Ich finde, dass die Haare nach dem Föhnen sehr fluffig sind und eine  angenehme Fülle haben. Am besten finde ich aber, dass die Kopfhaut nicht mehr ständig von Tensiden angegriffen wird und dadurch auch nicht mehr mit vermehrter Talgbildung reagiert, deshalb fetten die Haare insgesamt viel weniger. Dies geschieht aber erst nach einer Umstellungszeit von ca. 1/2 Jahr – deshalb sollte konsequent auf normales Waschmittel verzichtet werden. Sonst bleibt dieser positive Effekt aus.

Ich finde auch gut, dass ich zwischendurch immer mal die Haare nur mit Wasser waschen kann und sie wieder gut aussehen. Das Ganze macht unabhängiger. Das Föhnen ist ein Muss, weil sonst die Kleie im Haar hängen bleibt. Man kann die Haare trocknen lassen, muss aber dann per Massage die Kleie entfernen – zumindest in unserer Zivilisation fällt man sonst aus dem Rahmen.

Ein positiver Effekt ist, dass ich keine Probleme mehr mit Schuppen oder juckender Kopfhaut habe.

Hilfreich ist das viele Bürsten – früher hieß es, 1000 Bürstenstriche am Tag machen die Haare schön. Da ist etwas dran. Es massiert die Kopfhaut und tut gut.

Muss Shampoo schäumen? Nein, man gewöhnt sich daran, dass man mit einer Paste wäscht. Muss Shampoo gut riechen? Nein, die Haare haben einen netten Eigengeruch – auch daran kann man sich gewöhnen. Es ist alles nur eine Frage der Umstellung und Gewöhnung.

Probier es aus und berichte mir, ich bin gespannt.

Roggenshampoo auf www.wertdernatur.de

Nähideen -Stoffresteverwertung

Ich habe gedacht, ich lasse dich mal an meinen vielen Nähideen teilhaben, was du so alles zur Stoffresteverwertung nähen kannst. Ich hebe viele kleine Reste auf, denn es könnten ja noch schöne Lederstoffschuhe oder anderes daraus entstehen…Guck mal, ob ich dich inspirieren kann und wo ich tolle Stoffe herbekomme.

  1. Lederschuhe für dich oder die Kinder Lederschuhe auf www.wertdernatur.de
  2. kleine Kinderköpfe lieben kleine Kuschelkissen, wenn vom Stoff noch etwas übrig ist
  3. Bilderrahmen oder Türschild: ich wollte gern ein einzigartiges Türschild für mein Nähzimmer. Da ich Kalligrafie noch nicht gelernt habe, habe ich mir auf der Schriftgut-Messe ein tolles Kalligrafie-Schild schreiben lassen und dann einen Bilderrahmen drum herum genäht. Dies ist nun mit einem Lederband an der Tür befestigt. Türschilder nähen auf www.wertdernatur.de
  4. Utensilo oder Tasche aus alten Jeans – alte Jeanshosen werden schon lange nicht mehr weggeschmissen. Es werden Stiftemäppchen, Taschen oder Utensilos in allen Größen daraus genäht. Ich liebe es, etwas gegen diese Wegwerfgesellschaft zu unternehmen. Utensilo aus alten Jeans auf www.wertdernatur.deKindergartentasche aus alten Jeans auf www.wertdernatur.de
  5. Aus Stoff oder gefilzten Schnüren, die man vor allem auf Mittelaltermärkten bekommt, kann sich Frau weiche, leichte Ketten oder Armbänder in allen Farben und passend zur Kleidung nähen. Armbänder aus Resten nähen auf www.wertdernatur.de
  6. 4 in 1 Wenderock mit passendem Armband, warum nicht mal einen 4 in 1 – Wenderock nähen und dann aus den Reststücken einfach noch Armbänder, Halstücher oder Haartücher….ist doch schön, wenn alles zusammenpasst! 4 in 1 Wenderock auf www.wertdernatur.de
  7. Wintersachen aus Wollwalk (Handstulpen, Röcke, Beinstulpen für Kinder)
  8. 2 in 1 Wendetasche: ich mag Sachen zum Wenden, weil man dadurch nicht so viel im Schrank hat und doch die totale Abwechslung 2 in 1 Wendetasche auf www.wertdernatur.de2 in 1 Wendetasche mit passendem Rock

Meine Stoffe beziehe ich übrigens von dem Stoffladen – einer Firma aus den Niederlanden – schöne Farben, viel Auswahl, toller Service, nette Preise – ich bin rundherum zufrieden.

Auf meinen 4 in 1-Wenderock bin ich besonders stolz, weil er aus so vielen verschiedenen Stoffen besteht und damit Vielseitigkeit und Abwechslung bietet. Trotzdem hat man nur 1 Rock im Schrank 🙂 Man kann ihn tragen, wie rum man möchte. Während des Nähens hat mein Kopf Zeit, über verschiedene Dinge nachzudenken und vielleicht fragst du dich auch manchmal, was dich antreibt zu nähen oder irgendetwas anderes zu tun. Ich liebe die verschiedenen Formen und Farben der Stoffe, aber mir wurde bewusst, dass es mir genauso wichtig ist, mich innerlich „schön anzuziehen“. Da las ich in der Bibel: „So zieht nun an als die Auserwählten Gottes herzliches Erbarmen, Freundlichkeit,…Geduld…“ Daran denke ich jetzt, wenn ich mich schön kleide, dass Gott mich Tag für Tag innerlich verändert und das mir manches nur widerfährt, um zu reifen und daran zu lernen. Das Bild gefällt mir, deshalb teile ich es mit dir.

Falls du Lederschuhe nähen möchtest, findest du hier mein Selfmadepäckchen, da kannst du dich selbst ausprobieren. Du kannst auch gern Fragen zu den einzelnen Nähprojekten stellen. Oder schau doch mal in die Rubrik Biokosmetik – da kannst du eine Menge selber machen. Viel Freude beim Ausprobieren.

Pudding ohne Tüte – schnell und einfach

Immer wieder staunen Menschen in meinem Umfeld, dass man Pudding auch ohne Tüte herstellen kann. Und ich wundere mich immer wieder, dass sich das noch nicht rumgesprochen und durchgesetzt hat. Es ist so leicht und vor allem kann man nach eigenem Ermessen und mit gesünderen Süßungsmitteln süßen.

Pudding ohne Tüte schnell zubereitet auf www.wertdernatur.de

Vanillepudding

  • 40 g Speisestärke – Maisstärke
  • 1/2 l Milch oder Alternativen wie Haferdrink, Reismilch, Dinkeldrink usw.
  • Süßungsmittel – anstatt 2 EL Zucker z.B. Honig, Agavensirup, Dattelsirup, Baobab
  • Vanillepulver oder Vanilleschote

Schokoladenpudding

  • gleiche Zutaten wie oben, aber anstatt Vanillepulver 2 EL Kakao

Karamellpudding

  • dieser benötigt 2-4 EL braunen Zucker, der im Topf geschmolzen wird und mit der Milch abgelöscht wird, dann weiter wie Vanillepudding

Zum Anfärben von Pudding kann z.B. Mohnsirup genommen werden. Wie man den selbst macht, erfährst du hier.

Pudding ohne Tüte mit Mohnsirup angefärbt auf www.wertdernatur.de

Herstellung von Pudding

  1. in einem Schälchen werden Speisestärke mit etwas Milch vermischt
  2. im Topf werden 500 ml Milch oder ALternative zum Kochen gebracht
  3. Süßungsmittel in den Topf mit der Milch geben
  4. wenn die Milch zu kochen beginnt, schnell die Mischung aus dem Schälchen reinschütten und gut rühren, vom Herd nehmen
  5. warm in Schälchen füllen und kaltstellen
  6. zum Servieren stürzen und verzieren
Pudding ohne Tüte, Karamellpudding auf www.wertdernatur.de

Karamellpudding mit Mohnsirup

Wer den Pudding nicht so schnittfest braucht, kommt auch mit 30 g Speisestärke für 500 ml Milch aus. Auch Torten können so ganz einfach selbst gemacht werden. Da jedoch muss die schnittfeste Variante genommen werden, die mit etwas geschlagener Sahne verfeinert wird.

Pudding ohne Tüte als Tortenfüllung auf www.wertdernatur.de

 

Pudding ohne Tüte als Tortenfüllung auf www.wertdernatur.de

Na, bist du auf den Geschmack gekommen? Dann frisch ans Werk und viel Freude beim Zubereiten.

Stille und nichtsTUN aushalten – daSEIN

Gedanken zum SEIN auf www.wertdernatur.de

auch die Natur ruht im Winter

Immer wieder begegnen mir Menschen, die mir sagen, dass sie nicht allein sein können. Zum Beispiel bei der Mutter-Kind-Kur war meine ganze Vorfreude, die Abende allein zu sein und Zeit für mich zu haben. Aber es gab da viele Mütter, die sich abends zum TV schauen trafen oder zum Quatschen – das hat ja auch seinen Stellenwert, aber ich finde es besorgniserregend, wenn Menschen nicht allein sein können und Angst vor der Stille und den Gedanken haben, mit denen sie sich auseinandersetzen könnten. Und es ist keine Frage des „keine Zeit habens“, sondern eine Frage der Prioritäten und wofür ich mir Zeit nehme.

Deshalb ist die oben gezeigte Karte entstanden. Ich möchte dich herausfordern:

Kannst du Stille und nichtsTUN aushalten? einfach Dasein.

Lyrik und Postkarten auf www.wertdernatur.de

meine entworfene Postkarte aus dem Set 2

Dieses Foto und die Gedanken dazu entstanden an einem wunderbaren Nachmittag beim Beobachten einer Hummel. Es war faszinierend, wie emsig dieses Tierchen auf der Suche nach Nektar war. Auch wir suchen im Leben verschiedenes.

Kannst du es aushalten, dich deinem Suchen, den Fragen, Ängsten und Sehnsüchten zu stellen und zu reflektieren? Manchmal tut es weh, aber es ist auch heilsam.

Ich nehme mir Zeit und denke nach,

  • ob ich Träume habe, die ich nicht auslebe, aus welchen Gründen auch immer,
  • ein andermal stelle ich fest, was nicht gut läuft und woran ich arbeiten möchte,
  • manchmal überlege ich, was meine Ziele im Leben sind – ob ich sie überdenken muss oder ob ich falschen Dingen hinterherjage,
  • manchmal schreibe ich in mein Tagebuch, wofür ich dankbar bin (Dankbarkeitstagebuch),
  • ein andermal versetze ich mich in meine Kinder hinein und frage mich, was sie sich von ihrer Mama wünschen würden
  • dann wieder schaue ich in unserem Familienbuch nach, was uns Gutes im Leben widerfahren ist und danke Gott dafür
  • manchmal schreibe ich meine Gedanken auf und es entstehen Gedichte oder Lieder
  • ein andermal überlege ich, wie ich Menschen in meinem Umfeld gut tun kann, um mich nicht nur um mich selbst zu drehen
  • immer mal beschließe ich, neue Wege auszuprobieren,
  • oft genieße ich die Stille nach einem vollen Tag zum Erholen und Auftanken….

Dir fallen bestimmt auf Anhieb Dinge ein, die du in so einer Zeit überdenken könntest. Ich möchte dir Mut machen, dir solche Zeiten im Alltag zu schaffen, weil sie Kraft geben. Sie sorgen dafür, dass du zufriedener, befreiter und dankbarer durchs Leben gehst und einen Blick für dich und die Menschen um dich herum entwickelst. Und aus dem SEIN heraus wird viel mehr entstehen, als aus dem TUN.

Ich habe mal eine Sendung gesehen, wo es genau darum ging: wie tanken wir in unserer Freizeit auf? Durch gemeinsame Aktivitäten mit Freunden, durch das Befassen mit unserem Leben und Suchen nach neuen Zielen, durch aktive Freizeitgestaltung (eben nicht Berieselung vor dem PC oder TV).

Wenn dir meine entworfenen Postkarten gefallen, kannst du sie im Set als kleine Erinnerung für den Alltag oder zum Verschenken hier bestellen.

Viel Vergnügen beim Ausprobieren des nichtsTUNs und beim Aushalten der Stille. Gern kannst du mir von deinen Erfahrungen berichten und wir können ins Gespräch kommen (oder Mails schreiben).

Gedanken zum SEIN auf www.wertdernatur.de

wenn du dir Zeit nimmst, entdeckst du eine Welt voller Schönheit