WeihnachtsZEIT …?

Heißt es nicht Weihnachtszeit? Wieviel ZEIT nimmst du dir für Weihnachten in deinem Herzen – mit deiner Familie und deinen Freunden? Ist es nicht das, was sich heute keiner mehr nimmt – Zeit? Fürs Sein, Dasein, für dich und andere.

Weihnachten ist ein Geschenk an dich und mich. Wende deine Augen nicht von der wahren Bedeutung ab. Auch für dich wurde der Heiland geboren. Erlaube dem Baby in der Krippe, dich mit seiner Liebe zu umhüllen. Finde heraus, was Gott in dich – nur in dich hineingelegt hat – und lebe es. Nimm dir Zeit für die Familie, für Freunde, lebe Wertschätzung und teilt euer Leben. Falls du ein paar Ideen für gemeinsame Aktivitäten in der Weihnachtszeit brauchst, hier kommen sie. Die meisten haben etwas mit essen, mit den eigenen Händen herstellen und dem Beschenken anderer zu tun – das ist nun einmal meine Liebessprache – es gibt noch andere und ich mache dir Mut, herauszubekommen, welches deine Sprache der Wertschätzung ist 🙂

Allerdings machst du eine Menge Menschen glücklich, wenn du Zeit für sie hast, damit liegst du also nicht verkehrt. Warum dann nicht jemanden in der Weihnachtszeit einladen und gemeinsam Plätzchen backen oder Geschenke herstellen? Auf meinem Blog findest du eine Menge Geschenkideen, die sich im Alltag verbrauchen und nicht nur rumstehen und irgendwann im Müll landen (SprudelbadHandcremestücke, Deo, Zahncreme, Ringelblumensalbe, Badesalz und Milchbad, Likör, Blütenzucker und Kräutersalz oder kleine Geschenke aus Wollwalk. Energiekugeln, Kinderknete, Lederschuhe oder Mohnstollen backen)

Sprudelbad selber machen auf www.wertdernatur.de

Sprudelbad selber machen auf www.wertdernatur.de

Weihnachtssprudelbad zum verschenken

Punsch oder Glühwein gemeinsam selber brauen (Rezept

Punsch selber machen auf www.wertdernatur.de

  • 1 Liter Holunderbeersaft (Getränkemarkt)
  • 5 ausgepresste Orangen oder 1 Liter Orangensaft
  • 1 Liter Weintraubensaft
  • 1 Schuss Zitrone oder Limettensaft
  • 1 Liter Früchtetee
  • 1 Messerspitze Lebkuchengewürz
  • 1 Messerspitze Zimt (gern mehr, wer es mag)
  • wer es sehr süß mag, noch Honig ergänzen

Alles mischen und erhitzen. Für Glühwein nach Belieben Rotwein oder auch eigene angesetzte Liköre hinzugeben.

Du kannst es heiß in Flaschen füllen und verschenken.

Punschgelee selber machen auf www. wertdernatur.de

gemeinsam Weihnachtsmarmelade herstellen (aus Punsch)

  • Punsch nach o.g. Rezept (ohne den Früchtetee)
  • Zucker und Konfitura nach Angabe kalt einrühren
  • mehr Zimt hinzugeben, aufkochen – genaue Anleitung findest du hier
  • für mehrfarbige Marmeladen habe ich einfach einen Apfelmus gekocht und schichtweise eingefüllt

Punsch selber machen auf www.wertdernatur.de

gemeinsam Gewürzkuchen backen (Rezept)

superschnell – alles zusammenrühren, auf ein Blech geben, backen und noch warm genießen

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 3 EL Kakaopulver
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 1 Messerspitze Muskat
  • 250 ml Öl oder besser 175 ml Kokosfett oder Kokosöl (flüssig)
  • 250 ml Mineralwasser
  • 100 g Raspelschokolade oder Schokotröpfchen
  • auf einem Backblech verteilen
  • 175 Grad Umluft ca. 25 min backen
  • (ohne die Gewürze und mit Schokoladenglasur ist es ein leckerer Kinderkuchen)

Mit Kindern eine Weihnachtsstadt bauen

Ich bin immer für Müllvermeidung, aber da wir eben doch ab und zu Tetrapaks nutzen, haben wir dieses Jahr beschlossen, sie kreativ zu nutzen. Kinder haben schöne Ideen, das kam  dabei heraus: (man kann auch Laternen daraus basteln)

  • eigener Punsch auf www.wertdernatur.de
  • Punsch selber machen auf www.wertdernatur.de

Es war ein volles Jahr. Ich habe einiges gesammelt, was man so herstellen kann: SprudelbadHandcremestücke, Deo, Zahncreme, Ringelblumensalbe, Badesalz und Milchbad, Likör, Blütenzucker und Kräutersalz oder kleine Geschenke aus Wollwalk. Aber ich habe auch schon wieder Ideen für das nächste Jahr. Also freu dich auf mehr.

Gesegnete Weihnachten und ein frohes neues Jahr wünscht Michaela.

Johannes 1,1: Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn geworden, doch die Welt erkannte ihn nicht. Er kam in sein Eigentum, und die Seinen nahmen ihn nicht auf. Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er die Vollmacht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.

Fürchte dich nicht, sondern mache dich auf die Suche nach dem Retter der Welt und deines Herzens.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.