Nähen – 1. Tipps für Anfänger

Weil ich schon gefragt wurde, ob ich Schnittmuster hier präsentiere, wollte ich gern erst einmal NENALISIs Nähzimmer verweisen. Ich bin dafür, dass man selbst neue Dinge versucht. Dort wird genau beschrieben, was man als Nähanfänger benötigt und wie man eigene Schnittmuster herstellt. Ich bin eher ein kreativer Kopf und arbeite nicht immer mit Schnittmustern.

Du kannst dir hier auch eine Menge Ideen holen, wenn du nicht weißt, was du als nächstes nähen sollst 🙂 Ich habe immer Ideen, nur nicht genug Zeit. Aber ab und zu entsteht etwas neues und hier findest du die passenden Lederschuhe.

Lederschuhe auf www.wertdernatur.de

genähtes Babyoberteil IMG_3538

IMG_3680

IMG_3879 IMG_3878

Am meisten mag ich es inzwischen, aus alten Dingen Neues zu erschaffen. Das ist hilfreich gegen den Konsumwahn und die Verschwendungssucht. Man kann leicht aus einem alten Männerhemd eine tolle „kleiner Muck“ Hose für Kleinkinder nähen:

IMG_3968 IMG_3969

selbst entworfene Kinderhosen auf www.wertdernatur.de

Ich benötige inzwischen für eine Hose mit der Spielerei mit den Taschen u.ä. ca. 2 Stunden, auf die Lebenszeit gerechnet ist das nicht viel. Und immerhin passen die Hosen jetzt nicht mehr nur 2 Monate…..Wer Hosen für Babys und Kleinkinder braucht und nicht nähen kann, kann sie gern bei mir in Auftrag geben. Im nächsten Artikel werde ich ausführlicher auf die einzelnen Schritte beim Nähen einer Hose eingehen. Hier wurde aus einem langweiligen langen Rock ein süßer kurzer Rock mit extra Taschen.

aus alt mach neu auf www.wertdernatur.de IMG_4839

Ich finde, eine Nähmaschine ist wirklich eine zweckmäßige Anschaffung. Ich habe ein Einsteigermodell von Privileg, sie ist schon über 15 Jahre alt, aber sie funktioniert prima. Man kann mal schnell Dinge umnähen, die nicht passen oder für die Kinder Flicken auf die Knie nähen. Und wenn es dich dann packt, dann probierst du vielleicht doch mal, ein Kleidungsstück selbst zu nähen. Ich sortiere gerade meinen Schrank aus und da finde ich immer mal ein Kleidungsstück, was ich nicht mehr mag und das wird dann kurzerhand in ein anderes Kleidungsstück verwandelt. Ich möchte dir Mut machen, darüber nachzudenken, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und nicht einfach nur wegzuschmeißen und neu zu kaufen. In diesem Sinne kannst du die Urlaubszeit nutzen und schon mal alte Kleidungsstücke – also Stoff – suchen und vielleicht auch gebraucht eine Nähmaschine kaufen.

 

Print Friendly

Ein Gedanke zu “Nähen – 1. Tipps für Anfänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.