Gänseblümchen – schön, lecker und gesund

Jeder kennt das Gänseblümchen. Aber weißt du auch, dass es so gesund wie Salat und so lecker wie Gemüse ist und vielerlei Verwendungsmöglichkeiten in der Küche findet? Und schön ist es sowieso – mal von der Nähe betrachtet.

IMG_4103

Du kannst es äußerlich zur Reinigung und Wundheilung anwenden, du kannst Gelee, Tee oder Blütenquark daraus machen, es gibt Gänseblümchenkapern, Sirup, Salat (Blüten und Blätter) oder Kräuteraufstrich und nicht zuletzt sehen Gänseblümchenkränze schön aus.

Gänseblümchenquark auf www.wertdernatur.de

Gänseblümchenquark – schön, lecker und gesund

gesunde Inhaltsstoffe

Gänseblümchen sind sehr Vitamin C-haltig. Weitere Inhaltsstoffe sind Magnesium, Calcium, Eisen, Kalium und Vitamin A . Sie wirken durch ihre Bitterstoffe blutreinigend und sind anregend für die Verdauung.

Gänseblümchenquark

Quark mit Schlagsahne vermischen, Gänseblümchen waschen und unterheben und fürs Auge oben darauf verteilen, wer Süße mag, etwas Agavendicksaft oder (selbst gemachten Mohnsirup) darübergießen – fertig.

Anwendungen

Gerade in der Erkältungszeit ist Gänseblümchentee zu empfehlen. Für eine Tasse übergießt du 1 EL frische oder 1,5 EL getrocknete Gänseblümchen mit heißem Wasser. Diesen Tee kannst du auch äußerlich unterstützend zur Wundheilung benutzen.
Du kannst auch eine Tinktur herstellen, sie wirkt äußerlich unterstützend bei Quetschungen und Verrenkungen.
Bist du neugierig? Dann lies hier nach, was ich dir ausführlich über das Gänseblümchen erzählen möchte und finde Rezepte und Anwendungsmöglichkeiten. Viel Freude.
IMG_4093

Gänseblümchengelee

Na, hast du Lust bekommen, die Natur zu nutzen? Hier findest du noch mehr Ideen zu Flieder, Löwenzahn, Holunder oder Tannenspitzen.

Auch nach langer Recherche über verschiedene Pflanzen und altes Wissen über die Heilkräfte der Natur übernehme ich nicht die Verantwortung für die Bestimmung und richtige Handhabung der Pflanzen. Wer sich unsicher ist, sollte dies als Anstoß nehmen und sich weiter belesen oder einen Arzt oder Heilpraktiker seines Vertrauens aufsuchen.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.