Wacholder – tolles Holz und Gewürz

Wacholder – tolles Holz

Der Wacholder gehört zu den Zypressengewächsen. Neben dem Holz ist für uns das Wacholderöl und die Wacholderbeeren als Gewürz von Bedeutung.  Er besitzt ein echt schönes Holz mit einer rötlichen Färbung innen. Deshalb ist er gut geeignet, um etwas daraus zu bauen. Wir haben uns mal daran versucht und mit einem kleinen Schlüsselbrett angefangen.

Wacholderschlüsselbrett auf www.wertdernatur.de

Wacholderschlüsselbrett

Wacholderschlüsselbrett unter www.wertdernatur.de

Verwendung Wacholderbeeren:

Da der Wunsch geäußert wurde, dass ich etwas zu Gewürzen schreibe, fange ich eben mit den Wacholderbeeren an. Die offiziell anerkannte Wirkung der Wacholderbeeren beschränkt sich auf zwei Anwendungsgebiete: Magen-Darm-Beschwerden und Erkrankungen der Harnwege. Ihre ätherischen Öle wirken verdauungsfördernd und durchspülend auf die Harnwege. Vor allem bei Personen, die zu Krämpfen im Magen-Darmbereich neigen, sind Wacholderbeeren als Gewürz in Speisen gut geeignet. Die  ätherische Öle wirken direkt auf die Muskulatur der Organe (z.B. Darm) und beeinflussen damit die Nervenübertragung. Hierdurch entspannen sich die verkrampften Organe und schwer verdauliche Speisen bereiten weniger Probleme.

Wacholderbeeren können aufgrund ihres angenehmen, aromatischen Geschmacks gut zum Kochen verwendet werden. Bekannt ist auch der Wacholderbeerschnaps. Bei Verdauungsproblemen ist ein Wacholdertee gut geeignet. Überbrühe 1 Teelöffel (3 g) der Wacholderbeeren mit 150 ml heißem Wasser. Lasse den Tee für 20 Minuten ziehen und siebe die Wacholderbeeren anschließend ab.

Wacholderbeeren sind sehr würzig und schmecken leicht bitter, etwas süßlich bis harzig. Wenn man sie trocken und dunkel lagert, halten Sie ihr Aroma 2-3 Jahre. Da sich das Aroma nur langsam aus den Wacholderbeeren löst, lässt man sie in Saucen lange mitkochen. Zerdrückt schmecken sie intensiver. Man verwendet Wacholderbeeren hauptsächlich zum Würzen von kräftigen Braten- und Eintopfgerichten, für Wildgerichte oder Sauerbraten, in Fischsud, Sauerkraut, Rote Beete, Marinaden oder in dunklen Saucen.

Gurkengewürz mit Wacholder selbst mischen:

Zutaten:

Diese Menge reicht für ca. 1 kg Gewürzgurken. Wer die Gurken schärfer mag, kann auch eine kleine getrocknete Chilischote zufügen. Beim Einkochen von Gewürzgurken brauchst du nur diese Mischung im Glas verteilen und mit Essigsud auffüllen.

Weitere Rezepte mit Wacholderbeeren findest du hier.

Viel Freude beim Probieren.

Print Friendly

Ein Gedanke zu “Wacholder – tolles Holz und Gewürz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.