ISYbe – die Trinkflasche für den Alltag

ISYbe Trinkflasche

ISYbe Trinkflasche

Immer wieder im Leben kommt man an Punkte, wo man sein Verhalten hinterfragt und  umdenken und etwas ändern muss. Mir geht es gerade so mit der Plaste mit Weichmachern, die uns fast überall umgibt. Manche Dinge kann man leicht ersetzen, z.B. ißt unser Kleinster jetzt von Holztellern. Die werden einfach von Zeit zu Zeit geölt und sehen dann wieder prima aus. Gibt es eigentlich jemanden, der gern drechselt? Ich habe im Bekanntenkreis einige Leute, die auch gern so schöne Holzteller hätten.

Bei Trinkflaschen ist das schon schwieriger. Wir haben zwischenzeitlich die Tomatenpassata-Flaschen aus dem Bioladen ausgewaschen und benutzt. Sie sind aber aus Glas und einfach nicht bruchsicher.

ISYbe Trinkflasche

Dann fand ich im Bioladen die Flaschen von ISYbe. Die Firma stellte uns eine Flasche zum testen zur Verfügung. Die ISYbe-Flaschen bestehen aus Polypropylen ohne Weichmacher, der Verschluss ist aus Elastomer und die Aufdrucke sind mit lebensmittelgeeignetem Farbstoff gefärbt. Sie werden in der EU hergestellt und sind voll recycelbar. Man kann heiße Getränke einfüllen und Getränke mit Kohlensäure. Wasser schmeckt nicht mehr nach Plaste, sondern nach Wasser. Sie hat sich für uns im Alltag echt bewährt. In der Schule, auf Arbeit, zum Picknick – überall kommt sie mit. Danach kann sie in der Spülmaschine gereinigt werden. Und sie läuft nicht aus. Ein echt gutes Produkt.

Ihr findet die Flaschen in den meisten Bioläden oder hier. Weitere Informationen findet ihr unter ISYbe.

 

Print Friendly

2 Gedanken zu “ISYbe – die Trinkflasche für den Alltag

  1. Wenn man schon auf Umwelt achtet, dann sollte man vielleicht gar keine Plastikflasche kaufen. Denn wie wir wissen, ob mit oder ohne Weichmacher, die Dinger bestehen aus Erdöl. Leider kann man die Flaschen auch nicht mehr recyclen. Da würde ich schon auf die guten Isoflaschen aus Metall zurückgreifen. Dort ist zwar auch ein geringer Anteil an Kunststoff in der Flasche, aber gegenüber dieser Flasche ist das verschwindend gering.

    • Hallo, du hast Recht, aber das Leben ist eben eine Entwicklung. Damals fand ich das für die Kinder die beste Lösung. Inzwischen finde ich Edelstahlflaschen auch gut (nicht Aluflaschen) und wir haben auch welche besorgt. Danke für den Tipp. VG Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.